nächste Veranstaltungen

Deutscher Enduro Cup

AUSSCHREIBUNG
Nennschluss: 01.10.2017

GPS-Daten:
50.419347, 7.119483

___________________________

Finallauf zur Enduro-Weltmeisterschaft
Deutsche Enduro Meisterschaft

AUSSCHREIBUNG
Nennschluss: 07.10.2017

GPS-Daten:
50.739796, 13.063951

___________________________

Finallauf zur
Deutschen Enduro Meisterschaft


AUSSCHREIBUNG
Nennschluss: 20.10.2017

GPS-Daten:
52.474909, 13.777114

 
   Zur Online-Nennung


 
   Transponder-Informationen



 
   Zur Online-Lizenz-Beantragung



 
   Logos zum Downloaden



 
   Newsletter

Zur An- und Abmeldung

 

   DEM-Partner


 
   Partner der Deutschen
Enduro-Nationalmannschaft


 
   Dachverbände

 
   Weitere Links
 

2. Lauf Enduro-WM Spanien

Beim zweiten Lauf zur Enduro-Weltmeisterschaft in Puerto Lumbreras / Spanien, waren gleich vier deutsche Fahrer am Start.
Mike Hartmann (Bild rechts) belegte auf der 250er KTM die Plätze acht und zehn in der Klasse E1. Damit liegt er in der WM zur Zeit auf dem achten Rang.
In der Klasse E2 war Sascha Eckert wie in der DEM mit dem BMW-Prototypen am Start. Er beendete an beiden Fahrtagen in den Punkterängen und belegte je einen 15. und 18. Tagesrang.
Bester Deutscher war Marcus Kehr auf der 300er KTM. Nach seinem sechsten Platz am ersten Tag war er am zweiten Fahrtag zeitweise sogar bis auf zwei Sekunden am vierten Platz dran. „Ausgerechnet in der letzten Sonderprüfung hatte ich einen Sturz, den einzigen des gesamten Wochenendes,“ stöhnte Kehr anschließend. Das warf ihn auf den sechsten Rang zurück. In der Wertung der Weltmeisterschaft liegt er mit 56 Punkten auf dem fünften Platz!
Mark Risse startete mit der 125er GasGas in der Junioren-Klasse. Der erst 21jährige wusste, dass er in erster Linie zum Lernen gekommen war - doch das machte er recht gut, und kam in der fahrerisch und zahlenmäßig sehr starken Junioren-Klasse auf einen 31. und 28. Tagesrang.