nächste Veranstaltung

Deutsche Enduro Meisterschaft

aktuelle STARTERLISTE



aktuelle Teilnehmerzahl: 338

GPS-Daten:
51.366342, 12.996612

 
   Zur Online-Nennung


 
   Transponder-Informationen



 
   Zur Online-Lizenz-Beantragung



 
   Logos zum Downloaden



 
   Newsletter

Zur An- und Abmeldung

 

   DEM-Partner


 
   Partner der Deutschen
Enduro-Nationalmannschaft


 
   Dachverbände

 
   Weitere Links
 

DMSB-Junior-Team absolvierte Training in Griechenland

Das DMSB-Junior-Team, bestehend aus den Fahrern Edward Hübner, Bruno Wächtler (beide KTM) sowie Arne Weidemann und Sepp Wiegand (beide Husqvarna) bereiteten sich unter fachmännischer Anleitung auf die neue Enduro-Saison vor. Desweiteren waren mit dabei: Sascha Meyhoff, Bob Pudor, Nina Oppenländer und Heike Petrick. Organisiert wurde das ganze Projekt von Heiko Junge, dem Leistungssportbeauftragten des DMSB für Enduro.



Um dem schneereichen Deutschland zu entfliehen und um die überfüllten Strecken in Italien und Frankreich zu meiden, wurde das Gebiet rund um Serres als Ziel ausgewählt. Seit den Six Days 2008 ist diese Gegend für die Enduroszene längst schon keine unbeschriebenes Blatt mehr. Bieten sich doch dort, durch das milde Klima und die unzähligen Strecken, optimale Trainingsbedingungen.
Die Anreise erfolgte für die Fahrer problemlos mit dem Flieger, während die Motorräder (unterstützt durch die Firma EUROPCAR) per LKW nach Griechenland gebracht wurden.
Durch die, seit 2008 bestehenden Verbindungen, wurde das ganze Unternehmen von dem dort ansässigen Club und dessen Motorsportfreunde unterstützt. Auch in Sachen Hotel wurde auf Altbewährtes gesetzt. Bezogen wurde das Elpida Hotel, welches allen Six Days-Teilnehmern durch die Abschluss-Feier noch bekannt sein dürfte. Der Hotel-Besitzer erwies sich als echter Enduro-Fan und machte uns einen sportlich fairen Preis für Übernachtung und Verpflegung inklusive Nutzung aller Fitness- und Wellness-Bereiche.
Die Strecken im Umland von Serres präsentierten sich in einem erstklassigen Zustand. Teilweise wurde sogar auf den ehemaligen Sonderprüfungen der damaligen Six Days trainiert. Vor Ort bekamen die Teilnehmer wertvolle Instruktionen und Tipps von ihren mitgereisten Fahrtrainern, den ehemaligen Welt- & Europameistern Jens Scheffler und Mike Heydenreich. Desweiteren wurden Fahrwerke und generelle Einstellungen der Maschinen getestet, Kurventechnik sowie An- und Abbremsverhalten trainiert. Hinzu kamen Trainingseinheiten, wie das Geröllfahren im Flußbett, das schnelle Fahren in Waldabschnitten oder unübersichtlichen Geländepassagen sowie das optimale Bewältigen von Auf- und Abfahrten.
Die Trainingsfortschritte der Teilnehmer wurden von Tag zu Tag sichtbarer. Der Spaß und die gute Laune in der gesamten Truppe bei optimalen Bedingungen und angenehmen Wetter, taten ihr übriges.
Ein großes Dankeschön gilt dabei folgenden Firmen: Marushin für die materielle Unterstützung in Form der neuen Helme für die Junior-Team-Fahrer und ZAP Technix für die zur Verfügung gestellten Verschleißteile. Die Firma Food4Sport unterstützte die Fahrer mit speziellen Nahrungsergänzungsmitteln inklusive persönlicher Beratung zu deren Einsatzmöglichkeiten, zur optimalen Gewährleistung für mehr Leistung und einer besseren Regeneration im Training und Wettkampf.
Ein weiteres Training der DMSB-Junioren ist für Ende Februar in Jüterbog geplant, um anschließend optimal vorbereitet zum ersten DEM-Lauf in Uelsen an den Start gehen zu können!