nächste Veranstaltung

Enduro Europa-Meisterschaft
Deutsche Enduro Meisterschaft

GPS-Daten:
52.245946, 11.911845

 
   Zur Online-Nennung


 
   Transponder-Informationen



 
   Zur Online-Lizenz-Beantragung



 
   Logos zum Downloaden



 
   Newsletter

Zur An- und Abmeldung

 

   DEM-Partner


 
   Partner der Deutschen
Enduro-Nationalmannschaft


 
   Dachverbände

 
   Weitere Links
 

Andreas Beier nach Renn-Abbruch vorn!

Etwas kürzer als ursprünglich geplant, fiel der zweite Wertungstag der DEM-Doppelveranstaltung in Venusberg aus. Ein heftiges Unwetter, gepaart mit Starkregen und Gewitter, veranlasste die Organisatoren den Lauf vorzeitig nach der sechsten, von ursprünglich zehn Prüfungen, abzubrechen. Durch Blitzeinschlag war nicht nur das Herzstück der Zeitnahme (fachlich korrekt: Netzwerk-Switch) betroffen, sondern auch drei Fahrer, welche ebenfalls durch Blitzschlag verletzt wurden. Nach unverzüglicher ambulanter Versorgung vor Ort und schnellem Abtransport ins Krankenhaus, konnte glücklicherweise bereits in allen Fällen Entwarnung gegeben werden.
Schnellster Fahrer des Tages war Andreas Beier, welchem die heutigen Bedingungen wie auf den Leib zugeschnitten schienen. Souverän zog er seine Kreise und baute seinen Vorsprung kontinuierlich immer weiter aus. Am Ende verwies der KTM-Fahrer vom ZAP Racing Team den Sieger des gestrigen Tages Dennis Schröter, mit mehr als 15 Sekunden Vorsprung, auf Rang zwei.
"Ich bin die ersten beiden Runden relativ relaxt und locker angegangen und habe da schon gemerkt, dass heute mehr drin ist. Ab Runde drei habe ich dann richtig gepusht! Ab dann lief es rundum perfekt. Das es zum Championatssieg gereicht hat, macht mich sehr glücklich und zeigt mir, dass ich nun endlich zu meiner alten Stärke zurückfinde", so der strahlende Sieger.


Andreas Beier ließ es heute ordentlich fliegen

Auch der Zweitplatzierte und E2-Tagessieger Denis Schröter zollte dem amtierenden E1-Meister Respekt. "Es lief ähnlich gut wie gestern, ich bin sehr zufrieden. Aber Andi war heute eine Klasse für sich, einfach bärenstark. Ich möchte gern mal wissen, was er gestern zum Abendbrot gegessen hat", stellte der Husqvarna-Fahrer augenzwinkernd, eine nicht ganz unberechtigte Frage in den Raum.
Auch in der Klasse E3 gab es einen Wiederholungstäter. Christian Weiß vom ZAH Racing Team feierte erneut einen spektakulären Tageserfolg, wenn auch dieses Mal denkbar knapp. Gerade einmal 0,75 Sekunden trennten ihn, vom verletzungsbedingt angeschlagenen, Marcus Kehr.


Ergebnis der Deutschen Enduro-Championatswertung:

1. Andreas Beier , KTM
2. Dennis Schröter , Husqvarna
3. Marco Neubert , KTM
4. Mike Hartmann , Husaberg
5. Christian Weiß , Moto-TM
6. Marcus Kehr , KTM
7. Derrick Görner , Husaberg
8. Marco Straubel , KTM
9. Bruno Wächtler , KTM
10. Jörg Haustein , KTM


Weitere ausführliche und detaillierte Infos unter folgenden Rubriken: