Veranstaltungen 2018

10.03.2018 - Tucheim
25.03.2018 - Dahlen
04.-05.08.2018 - Burg
26.08.2018 - Waldkappel
23.09.2018 - Kaltenkirchen
07.10.2018 - Streitberg
13./14.10.2018 - Woltersdorf
20.10.2018 - Zschopau
21.10.2018 - Kempenich

Detaillierter Terminkalender
der einzelnen Prädikatsklassen,
bitte hier klicken.


Stand: 20.11.2017 / vorbehaltlich
der Prädikatsbestätigung
durch den DMSB


 
   Dauerstartnummern 2018

Ab sofort können die Nummern
für das kommende Jahr
beim FA Enduro beantragt werden.


Download "Antrags-Formular"

 
   Zur Online-Nennung


 
   Transponder-Informationen



 
   Zur Online-Lizenz-Beantragung



 
   Newsletter

Zur An- und Abmeldung

 

   DEM-Partner


 
   Partner der Deutschen
Enduro-Nationalmannschaft


 
   Dachverbände

 
   Weitere Links
 

Marcus Kehr und Dennis Schröter liefern sich packendes Duell!

Spätsommerliches Wetter mit Sonnenschein, ein kaum an Spannung zu überbietendes Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Marcus Kehr und Dennis Schröter an der Spitze sowie eine Begegnung der etwas anderen Art für manche Teilnehmer auf der Etappe. So könnte man den ersten Fahrtag der Geländefahrt in Burg kurz zusammenfassen.

Die erste Bestzeit des Tages ging noch auf das Konto von Marco Neubert. Ab der zweiten Prüfung gab jedoch, wie zuletzt in Dachsbach, Dennis Schröter den Ton an. Ihm immer dicht auf den Fersen und wiederum nur einige Zehntelsekunden dahinter, lauerte Marcus Kehr auf seine Chance.
In der vierten Prüfung unterlief Dennis Schröter ein Fehler und er kam am Ende einer sandigen Bergauf-Passage zu Sturz. Dieses Missgeschick kosteten den Zupin-Husqvarna-Fahrer gute fünf Sekunden. Marcus Kehr glänzte hingegen mit einer souveränen Bestzeit und setzte sich somit erstmalig an die Spitze der Tages-Championatswertung. Dennis Schröter konterte noch einmal im fünften Test und verringerte seinen Rückstand auf unter zwei Sekunden. Doch Marcus Kehr behielt die Nerven und fuhr im sechsten und letzten Test erneut die schnellste Zeit! Somit war dies, nach Dahlen, sein zweiter Championatssieg der laufenden Saison. "Ich freue mich wirklich sehr darüber, dass es mal wieder mit einem Sieg geklappt hat. Es war heute ein wirklich schönes Duell zwischen uns beiden", freute sich der KTM-Sturm-Fahrer kurz nach der Zielankunft.


#201 Marcus Kehr

Und auch Dennis Schröter, um winzige 2,11 Sekunden geschlagen, war zufrieden mit dem heutigen Tag: "Es hat mir viel Spaß gemacht. Es war ein toller Fight zwischen uns. Ich habe nur einen Fehler gemacht und der wurde knallhart bestraft. Aber morgen ist ja auch noch ein Tag!", so der Zweitplatzierte. Tagesdritter wurde Mike Hartmann, welcher neidlos die Dominanz der beiden Spitzenreiter anerkannte. "Die Zwei waren heute einfach eine Klasse für sich", so sein Kommentar. Der Husaberg-Fahrer kam zunächst nur schlecht in den Tag, kämpfte sich aber gegen Ende hin wieder bravourös nach vorn.


#157 Dennis Schröter

Zu einem Vorfall der etwas anderen Art kam es in der zweiten Runde, als ein Jäger die Strecke blockierte. Auf diese, sehr ungewöhnliche Art und Weise wollte er seinen Unmut, über die Schwarzfahrerei vergangene Woche in seinem Revier, ausdrücken. Der Veranstalter reagierte souverän, klärte die Situation vor Ort und gab den angehaltenen Teilnehmern daraufhin zwanzig Minuten mehr Fahrzeit.


Ergebnis der Deutschen Enduro-Championatswertung:

1. Marcus Kehr , KTM
2. Dennis Schröter , Husqvarna
3. Mike Hartmann , Husaberg
4. Tomi Peltola , KTM
5. Derrick Görner , Husaberg
6. Andi Beier , KTM
7. Marco Neubert , KTM
8. Edward Hübner , KTM
9. Sascha Meyhoff , KTM
10. Marco Straubel , KTM


Alle ausführlichen und detaillierten Ergebnisse des ersten Fahrtages unter folgender Rubrik: