nächste Veranstaltung

Deutsche Enduro Meisterschaft

aktuelle STARTERLISTE



aktuelle Teilnehmerzahl: 344

GPS-Daten:
51.366342, 12.996612

 
   Zur Online-Nennung


 
   Transponder-Informationen



 
   Zur Online-Lizenz-Beantragung



 
   Logos zum Downloaden



 
   Newsletter

Zur An- und Abmeldung

 

   DEM-Partner


 
   Partner der Deutschen
Enduro-Nationalmannschaft


 
   Dachverbände

 
   Weitere Links
 

Marco Straubel startet 2006 veraussichtlich nicht mehr bei einem WM-Lauf

In dieser Saison keine WM-Rennen mehr für Marco Straubel Drei deutsche Top-Piloten hatte KTM-BvZ-Chef Bert von Zitzewitz zu Beginn dieser Enduro-Weltmeisterschafts-Saison ins Rennen geschickt. Mike Hartmann ist Starter in der Klasse E1, Marco Straubel sollte in der Klasse E2 punkten und Deutschlands derzeit bester Endurist Marcus Kehr sollte in der großen Klasse E3 um Punkte kämpfen.

Seit dem Rennen in Italien sind jedoch nur noch Mike Hartmann und Marcus Kehr auf KTM für Deutschland unterwegs, Marco Straubel wird voraussichtlich in dieser Enduro-Saison keine Weltmeisterschafts-Rennen mehr bestreiten.

Straubel fuhr in der bisherigen Saison immer stark, der Sprung in die Punkteränge blieb dem Zarnekauer jedoch verwehrt. Das lag jedoch weniger an der Leistung von Straubel. Mit seinen gefahrenen Zeiten hätte er in den Klassen E1 oder E3 immer gut gepunktet. Doch gerade das Fahrerfeld in der Klasse E2 ist nicht nur das größte, sondern auch von der Leistungsdichte das wohl stärkste der diesjährigen Weltmeisterschaft.

Direkt nach dem dritten WM-Lauf in Spanien und den Plätzen 27 und 25 zogen Straubel und Zitzewitz gemeinsam die Konsequenz. „Es macht für mich keinen Sinn mehr in der WM zu starten. Das bringt mich nicht weiter und irgendwann brauchst du als Fahrer auch mal wieder Erfolge um sich wieder motivieren zu können“, so Straubel. Seit Anfang der Saison habe es nicht einen WM-Punkt gegeben „und das hat mich ehrlich gesagt mittlerweile schon ein bisschen runter gezogen“, so Straubel weiter.

Der Team BvZ KTM Racing-Pilot will sich nun auf die noch ausstehenden Starts in der Deutschen Enduro Meisterschaft DEM konzentrieren. In der DEM führt Straubel nach einem dritten Platz beim Auftakt in Uelsen und dem Sieg bei der zweiten Veranstaltung in Dahlen die Gesamtwertung an. Allerdings nur mit einem Punkt Vorsprung auf Rüdiger Bachmann und zwei Zählern auf den Titelverteidiger, den Drebacher Ralf Scheidhauer.