nächste Veranstaltung

Enduro Europa-Meisterschaft
Deutsche Enduro Meisterschaft

GPS-Daten:
52.245946, 11.911845

 
   Zur Online-Nennung


 
   Transponder-Informationen



 
   Zur Online-Lizenz-Beantragung



 
   Logos zum Downloaden



 
   Newsletter

Zur An- und Abmeldung

 

   DEM-Partner


 
   Partner der Deutschen
Enduro-Nationalmannschaft


 
   Dachverbände

 
   Weitere Links
 

Auftakt zur Klassik-Trophäe abgebrochen

Es hätte ein Fest des klassischen Endurosports werden sollen. Unglaubliche 250 Teilnehmer aus acht Nationen fieberten dem Start der 12. ADAC Classic-Geländefahrt in Zschopau entgegen. Unter ihnen 23 Fahrer der deutschen Enduro Klassik Trophäe – eine Rekord-Beteiligung!
Als am Morgen, bei strahlendem Sonnenschein vor dem Zschopauer Rathaus, der Ehrenstart der MZ-Helden und Trophy-Sieger vergangener Tage, Bernd Uhlmann, Horst Lohr und Klaus Halser vollzogen wurde, war die Welt noch in Ordnung. Im Anschluss, Punkt neun Uhr, starteten die Fahrer der Klassik Trophäe, gefolgt von den Teilnehmern mit den ältesten Maschinen, bis Baujahr 1967.



Nach einer kurzen innerstädtischen Schleife, ging es schnell ins richtige Gelände, wo sich gleich zu Beginn, nach nur wenigen Metern eine Tragödie ereignete. Ein älterer Teilnehmer erlitt während der Fahrt einen Herzinfarkt und blieb bewusstlos auf der Strecke liegen. Die sofort eingeleiteten Rettungsmaßnahmen blieben erfolglos. Fahrtleiter André Rudolph, selbst vor Ort an der Unglücksstelle, entschied sich für den sofortigen Rennabbruch.
„Als mir der Notarzt signalisierte, dass keine Chance mehr besteht, habe ich sofort das Rennen abgebrochen. Ich denke, es war die richtige Entscheidung. Beim Großteil der Fahrer fand diese, auch deren Zustimmung. Es tut mir natürlich sehr leid, für alle Teilnehmer, welche extrem lange Anfahrtswege in Kauf genommen haben und nicht einmal einen Meter gefahren sind“, so der sichtlich bewegte Fahrtleiter über den Ausgang der Veranstaltung.