nächste Veranstaltung

Deutsche Enduro Meisterschaft

aktuelle STARTERLISTE



aktuelle Teilnehmerzahl: 341

GPS-Daten:
51.366342, 12.996612

 
   Zur Online-Nennung


 
   Transponder-Informationen



 
   Zur Online-Lizenz-Beantragung



 
   Logos zum Downloaden



 
   Newsletter

Zur An- und Abmeldung

 

   DEM-Partner


 
   Partner der Deutschen
Enduro-Nationalmannschaft


 
   Dachverbände

 
   Weitere Links
 

DMSB-Enduro-Junior-Team -
das Sprungbrett für junge Talente!

Bereits 2006 wurde das Team aus der Taufe gehoben, mit dem Ziel, dem Nachwuchs eine professionelle Talentförderung und eine optimale Betreuung zu bieten. Das dieses Projekt von Erfolg gekrönt ist, beweisen die Resultate ehemaliger Kader-Fahrer, wie beispielsweise Andreas Beier, dreifacher deutscher Enduro-Meister oder Edward Hübner, Vizemeister in der Europameisterschaft sowie DEM.

2013 geht es für das DMSB-Enduro-Junior-Team bereits in die achte Saison, durchlebt allerdings einen kleinen Umbruch. Vom letztjährigen, fünf Mann starken Fahrer-Kader, bleiben nur Tom Schneider und Tim Apolle dem Team erhalten. Neu hinzu kommen, eine logische und folgerichtige Wahl, die beiden schnellsten B-Lizenz-Fahrer des letzten Jahres, Lukas Reichstein und Joscha Wiefel. Als Chefbetreuer, oder fachlich korrekt ausgedrückt, als Leistungssportbeauftragter Enduro des DMSB, fungiert Heiko Junge. Der Thüringer ist bereits seit Ende 2009 in dieser Funktion tätig und erwarb 2010 seine Motorrad-Trainerlizenz.

Für das anstehende Jahr ist der Terminplan für die jungen Talente straff gestrickt. Neben den Läufen zur Deutschen Enduro Meisterschaft ist auch die Teilnahme an der kompletten Enduro-Europameisterschaft geplant! Aber auch die diesjährigen Six Days in Sardinien stehen ganz klar im Fokus, ebenso eine eventuelle Teilnahme bei vereinzelten Läufen zur Enduro-Weltmeisterschaft.

Um für dieses "Mammut-Programm" und die bevorstehenden Herausforderungen bestens gerüstet zu sein, ist natürlich eine optimale Vorbereitung unabdingbar. Bei DEM-Partner Ortema bzw. an Sport-Universitäten wurden alle Junioren auf Herz und Nieren geprüft, sprich die sportmedizinische Untersuchung sowie ein Leistungstest vollzogen. Natürlich stehen auch genügend Trainingseinheiten mit dem Motorrad auf dem Plan. So ist beispielsweise vor dem DEM-Auftakt in Uelsen, ein spezielles Fahrtraining im Sand und letzte Abstimmungen an Fahrwerk und Technik vorgesehen. Ein ähnliches Sondertraining ist ebenfalls vor dem EM-Auftakt in Italien geplant, damit sich die Fahrer vorab optimal auf die gänzlich anderen Bedingungen in Südeuropa einschießen können. Unterstützung erhalten sie beim Training zudem von professionellen Offroad-Trainern, wie dem ehemaligen Welt- und Europameister Jens Scheffler sowie Ex-DEM-Champ Marko Barthel.


Tom Schneider
Ist der "Senior" unter den Junioren. Nicht was sein Alter betrifft, sondern seine Erfahrung. Der Thüringer ist mittlerweile seit 2011 im Team, in dem Jahr, als er im Deutschen Enduro-Pokal die Overall-Wertung sowie seine Klasse gewann. Nach einer Hand-OP musste er zu Beginn des letzten Jahres zunächst pausieren, schloss aber dennoch seine erste DEM-Saison in den Top Ten der E1 ab.

geboren am: 21.04.1994
im DMSB-Junior-Team seit: 2011
Motorrad: KTM EXC 250
Team: DMSB Junior Team / Team KTM Sturm
Klasse: Deutscher Enduro Meisterschaft – E2
Startnummer: 140


Tim Apolle
Der Youngster bestreitet bereits seine zweite Saison im Team. Er schloss seine erste Pokal-Saison 2012 mit einem achten Rang ab und stand zudem dreimal auf dem Podium. Allerdings nahm er nicht an allen Läufen teil. In der neu eingeführten U20-Klasse der Enduro-Europameisterschaft belegte Tim, als einer der jüngsten Teilnehmer überhaupt, einen beachtlichen dreizehnten Gesamtrang!

geboren am: 19.07.1996
im DMSB-Junior-Team seit: 2012
Motorrad: Husaberg TE 125
Team: DMSB Junior Team / Team Hornik
Klasse: Deutscher Enduro Jugend-Cup
Startnummer: 696


Lukas Reichstein
Der junge Oberfranke betrat die Enduro-Bühne im letzten Jahr mit einem Paukenschlag! Als erst 17-jähriger gewann er nicht nur den Titel der Pokal-Klasse E1B, sondern sicherte sich zudem überlegen den ersten Platz im B-Championat, sprich schnellster Fahrer des Deutschen Enduro Pokals. Zudem schloss er die Enduro-EM, Klasse U20, auf einem starken elften Rang ab. Für diese herausragende Leistung war die Aufnahme in das DMSB-Junior Team die logische Konsequenz!

geboren am: 05.08.1995
im DMSB-Junior-Team seit: 2013
Motorrad: Husaberg TE 125 oder TE 350
Team: DMSB Junior Team / Team Hornik
Klasse: Deutscher Enduro Junioren-Pokal
Startnummer: 601


Joscha Wiefel
Auch er bestritt im vergangenen Jahr seine erste Saison im deutschen Enduro-Pokal. Dennoch ist er in der Szene kein unbeschriebenes Blatt. Zu seinem bisher größten Erfolg zählt der Sieg in der Einzelwertung beim 24-Stunden-Enduro 2011. Im letzten Jahr schaffte er in seiner Klasse, bis auf einen technisch bedingten Ausfall in Dachsbach, mit acht Siegen den glatten Durchmarsch. Im B-Championat wurde er letztlich Zweiter.

geboren am: 30.03.1992
im DMSB-Junior-Team seit: 2013
Motorrad: Yamaha WR 250 F
Team: DMSB Junior Team / Yamaha Motor Deutschland – AC MoTeC
Klasse: Deutscher Enduro Junioren -Pokal
Startnummer: 610



Die erste Sternstunde des Jahres: DMSB-Junior Tim Apolle fährt beim "King of Extreme"-Endurocross in Leipzig auf einen spektakulären dritten Rang!