nächste Veranstaltungen

Deutscher Enduro Cup

AUSSCHREIBUNG
Nennschluss: 01.10.2017

GPS-Daten:
50.419347, 7.119483

___________________________

Finallauf zur Enduro-Weltmeisterschaft
Deutsche Enduro Meisterschaft

AUSSCHREIBUNG
Nennschluss: 07.10.2017

GPS-Daten:
50.739796, 13.063951

___________________________

Finallauf zur
Deutschen Enduro Meisterschaft


AUSSCHREIBUNG
Nennschluss: 20.10.2017

GPS-Daten:
52.474909, 13.777114

 
   Zur Online-Nennung


 
   Transponder-Informationen



 
   Zur Online-Lizenz-Beantragung



 
   Logos zum Downloaden



 
   Newsletter

Zur An- und Abmeldung

 

   DEM-Partner


 
   Partner der Deutschen
Enduro-Nationalmannschaft


 
   Dachverbände

 
   Weitere Links
 

Halbzeit in der Enduro-EM

Nach den beiden Veranstaltungen in Bussi sul Tirino / Italien und Bar sur Seine / Frankreich, also nach vier, von insgesamt acht Wertungstagen sowie dem Abschluss-Cross, ist die Hälfte der diesjährigen Enduro-Europameisterschaft bereits absolviert. In vier von acht Klassen halten die Italiener das Heft fest in der Hand und stellen jeweils den aktuell Meisterschaftsführenden. Auch in der Overall-Wertung liegt mit Maurizio Micheluz ein Italiener an der Spitze. Aus deutscher Sicht sorgten Marco Neubert und Edward Hübner für die bisherigen Glanzpunkte der diesjährigen Enduro-EM-Saison.

Die beiden Fahrer vom Team Yamaha Moto Deutschland schafften im französischen Bar sur Seine jeweils einmal den Sprung auf das Podest! Während Marco Neubert in der Klasse E2 Senioren am ersten Tag mit Platz zwei glänzen konnte, gelang Edward Hübner (Klasse E1 Senioren) selbiges am zweiten Tag.


Marco Neubert                                     Edward Hübner

Insgesamt vierzehn deutsche Fahrer schafften bis dato den Sprung in die Punkteränge! Unter ihnen auch die vier Nachwuchstalente des DMSB-Junior-Teams. Speziell Tim Apolle, welcher derzeit auf dem achten Rang der Klasse U20-Junioren liegt, hat laut Aussage des verantwortlichen Teamchefs und Betreuers Heiko Junge, den größten Leistungssprung vollzogen. "Aber auch die anderen drei, Lukas Reichstein, Joscha Wiefel und Tom Schneider, liegen voll in ihrem anvisierten Leistungsbereich. Die fahrerische Weiterentwicklung aller vier passt. Die intensive Vorbereitung mit verschiedenen Trainern zahlt sich bereits aus. Während zum EM-Auftakt in Italien Punkteplatzierungen noch nicht die Regel waren, hätte müssen in Frankreich schon etwas Gravierendes passieren, um die Punkteränge zu verfehlen.", so Heiko Junge, welcher sich mit den Leistungen seiner vier Schützlinge in der bisherigen EM-Saison sehr zufrieden zeigte.


DMSB-Junior-Team – v.l. Tom Schneider, Tim Apolle, Joscha Wiefel und Lukas Reichstein


EM-Zwischenstände

E1 Junioren:
1. Tommaso Montari (I), KTM - 67 Pkt.
10. Bruno Wächtler, KTM - 25
16. Joscha Wiefel, Yamaha - 9
17. Kevin Albrecht, Honda - 6

U20 Junioren:
1. Nicolas Pellegrinelli (I), KTM - 69 Pkt.
8. Tim Apolle, Husaberg - 25
19. Lukas Reichstein, Husaberg - 9

E2/E3 Junioren:
1. Diego Ventura (P), Yamaha - 80 Pkt.
21. Tom Schneider, KTM - 4

E1 Senioren:
1. Maurizio Micheluz (I), Suzuki - 77 Pkt.
6. Edward Hübner, Yamaha - 39

E2 Senioren:
1. Tom Sagar (GB), KTM - 80 Pkt.
4. Marco Neubert, Yamaha - 45
17. Kenny Lötzsch, KTM - 6

E3 Senioren:
1. Gianluca Martini (I), Beta - 74 Pkt.
11. Jens Pester, Husaberg - 18
12. Otto Freund, KTM - 18
16. Florian Ebener, Husaberg - 5

Veteranen:
1. Werner Müller (A), KTM - 80 Pkt.
6. Thomas Lübbing, KTM - 27
18. Stefan Berger, KTM - 4

Damen:
1. Jessica Jonsson (S), GasGas - 60 Pkt.


Die Enduro-EM wird am 24. und 25. August im tschechischen Uhlirske Janovice fortgesetzt.