nächste Veranstaltungen

Finallauf zur Enduro-Weltmeisterschaft
Deutsche Enduro Meisterschaft

AUSSCHREIBUNG
Nennschluss: 07.10.2017

GPS-Daten:
50.739796, 13.063951

___________________________

Finallauf zur
Deutschen Enduro Meisterschaft

AUSSCHREIBUNG
Nennschluss: 20.10.2017

GPS-Daten:
52.474909, 13.777114

 
   Zur Online-Nennung


 
   Transponder-Informationen



 
   Zur Online-Lizenz-Beantragung



 
   Logos zum Downloaden



 
   Newsletter

Zur An- und Abmeldung

 

   DEM-Partner


 
   Partner der Deutschen
Enduro-Nationalmannschaft


 
   Dachverbände

 
   Weitere Links
 

Dennis Schröter behält knapp die Oberhand!



Auf den Tag genau vor fünf Monaten startete in Uelsen die diesjährige DEM-Saison. Nach der wetterbedingten Absage der Veranstaltung in Dahlen, wurde nun heute in Burg, zum zweiten Mal in diesem Jahr, um Siege und Meisterschaftspunkte gekämpft.
Dabei setzte sich Dennis Schröter zunächst am besten in Szene. Nach den ersten beiden Prüfungen in Runde eins, hatte der Husqvarna-Fahrer schon einen recht komfortablen Vorsprung auf die Konkurrenz herausgefahren. Sein ärgster Verfolger, Marcus Kehr, lag zu diesem Zeitpunkt bereits respektable 18 Sekunden zurück. Noch am Nachmittag bei der Zielankunft haderte der KTM-Fahrer mit seinen Start in den Tag: "In der ersten Runde lief einfach nichts zusammen. Ich bin weder in meinen Rhythmus gekommen, noch konnte ich mich mit den Bedingungen anfreunden", so Marcus Kehr. Doch im weiteren Tagesverlauf konnte er wieder Boden gut machen. Dies war u.a. auch der Tatsache geschuldet, dass Dennis Schröter gleich zwei Stürze zu verkraften hatte. "In der jeweils ersten Prüfung von Runde zwei und drei bin ich ordentlich abgeflogen. Das hat mich richtig Zeit gekostet. Zum Glück bin ich im zweiten Test immer glänzend zurecht gekommen, da konnte ich wieder ein paar Sekunden gut machen. Dennoch ärgern mich die Stürze ungemein, so etwas sollte nicht passieren", so seine selbstkritische Einschätzung. Doch am Ende behielt Dennis Schröter knapp die Oberhand. Gerade einmal 3,8 Sekunden machten letztlich zwischen den Beiden den Unterschied.


Dennis Schröter jagt zum Tagessieg!

Dritter in der Championatswertung wurde Andreas Beier. "Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Es freut mich unheimlich, dass sich das harte Training in den zurückliegenden Wochen und Monaten ausgezahlt hat", so das Resümee des KTM-Fahrers. Vierter wurde Edward Hübner auf der Yamaha, welcher einmal mehr seine Dazugehörigkeit zur nationalen Elite unterstrich. Die Top Fünf des ersten Fahrtages in Burg komplettierte ein glänzend aufgelegter Björn Feldt auf KTM.


Ergebnis der Deutschen Enduro-Championatswertung:

1. Dennis Schröter , Husqvarna
2. Marcus Kehr , KTM
3. Andreas Beier , KTM
4. Edward Hübner , Yamaha
5. Björn Feldt , KTM
6. Derrick Görner , Husaberg
7. Sascha Meyhoff , Beta
8. Nick Emmrich , Husaberg
9. Mike Hartmann , Husaberg
10. Jan Schäfer , KTM


Alle ausführlichen und detaillierten Ergebnisse unter folgender Rubrik: