Veranstaltungen 2018

10.03.2018 - Tucheim
25.03.2018 - Dahlen
04.-05.08.2018 - Burg
26.08.2018 - Waldkappel
23.09.2018 - Kaltenkirchen
07.10.2018 - Streitberg
13./14.10.2018 - Woltersdorf
20.10.2018 - Zschopau
21.10.2018 - Kempenich

Detaillierter Terminkalender
der einzelnen Prädikatsklassen,
bitte hier klicken.


Stand: 20.11.2017 / vorbehaltlich
der Prädikatsbestätigung
durch den DMSB


 
   Dauerstartnummern 2018

Ab sofort können die Nummern
für das kommende Jahr
beim FA Enduro beantragt werden.


Download "Antrags-Formular"

 
   Zur Online-Nennung


 
   Transponder-Informationen



 
   Zur Online-Lizenz-Beantragung



 
   Newsletter

Zur An- und Abmeldung

 

   DEM-Partner


 
   Partner der Deutschen
Enduro-Nationalmannschaft


 
   Dachverbände

 
   Weitere Links
 

Tag zwei in Uelsen:
Wiederholungstäter!



Es ist schon fast sensationell: Die heutigen Ergebnisse gleichen denen des gestrigen Auftaktes, wie ein Ei dem anderen. Alle Podiumsplatzierungen der Klassen E1, E2 und E3 sowie des Championats waren zu hundert Prozent identisch besetzt.
Erneut ist es Dennis Schröter gewesen, welcher der Konkurrenz mächtig seinen Stempel aufdrückte, wenn auch nicht ganz so dominant wie am gestrigen Tag. Marcus Kehr bot dem Husqvarna-Fahrer über weite Strecken stark Paroli. Es war ein Kampf auf Augenhöhe, wie man es von den beiden Dauerrivalen in der Vergangenheit schon oft gesehen hat. Während Dennis Schröter alle drei Tests im Tiefsand für sich entscheiden konnte, war Marcus Kehr jeweils immer der Schnellste auf dem Enduro-Test mitten im Wielener Wald.
"Ich bin natürlich sehr zufrieden. Der Sieg heute fühlt sich richtig gut an, besser noch als gestern. Es war wirklich ein harter Fight mit Marcus, der mich richtig gefordert hat. Es hat mir wirklich großen Spaß gemacht", so ein strahlender Dennis Schröter.


Auch heute die Nummer eins: Dennis Schröter auf der Husqvarna

Trotz der knappen Niederlage, nur winzige 5,94 Sekunden machten letztlich den Unterschied, zeigte sich Marcus Kehr dennoch überaus zufrieden: "Der Test im Wald lief für mich richtig gut, nur in der Tiefsand-Prüfung habe ich zuviel Zeit verloren. Dort gingen mir, nach gut einer Hälfte, immer etwas die Körner aus. Dennoch geht das Ergebnis in Ordnung, es war ein guter Saisonstart. Jetzt freue ich mich schon auf Dahlen."

Dritter in der Championatswertung wurde Andreas Beier, welcher zudem in der E2 ganz oben stand. Der E1-Sieg ging wie am Vortag an Derrick Görner, vor einem enttäuschten Edward Hübner, welcher an diesem Wochenende mehr mit seiner Technik, als mit der Konkurrenz zu kämpfen hatte.



Ergebnis der Deutschen Enduro-Championatswertung:

1. Dennis Schröter, Husqvarna
2. Marcus Kehr, Sherco
3. Andreas Beier , Husqvarna
4. Derrick Görner, Husqvarna
5. Edward Hübner, KTM
6. Davide von Zitzewitz, KTM
7. Björn Feldt, KTM
8. Tilman Krause , Beta
9. Mike Hartmann , Husqvarna
10. Christian Weiß , Husqvarna


Weitere ausführliche und detaillierte Infos unter folgenden Rubriken: