nächste Veranstaltung

Enduro Europa-Meisterschaft
Deutsche Enduro Meisterschaft

GPS-Daten:
52.245946, 11.911845

 
   Zur Online-Nennung


 
   Transponder-Informationen



 
   Zur Online-Lizenz-Beantragung



 
   Logos zum Downloaden



 
   Newsletter

Zur An- und Abmeldung

 

   DEM-Partner


 
   Partner der Deutschen
Enduro-Nationalmannschaft


 
   Dachverbände

 
   Weitere Links
 

Enduro-Junioren zu Gast beim Meister!

Vergangenes Wochenende traf sich der neu formierte DMSB-Enduro-Junioren-Kader zum Spezial-Training im Erzgebirge. Das, vom Team-Verantwortlichen Heiko Junge organisierte Fahrtechnik-Training leitete kein Geringerer, als der neunfache Deutsche Championatssieger Marcus Kehr. Dieser gab an den zwei Tagen sein Wissen und viele wertvolle Tipps an die fünf anwesenden Nachwuchs-Fahrer weiter.



Tim Apolle ist derjenige im Team, welcher auf den größten Erfahrungsschatz verweisen kann. Der junge Thüringer und Meister des Deutschen Enduro-Junioren-Pokals gehört nun schon das dritte Jahr zum DMSB-Enduro-Junioren-Team und kann mittlerweile auf einige Geländefahrten, auch internationale, wie zuletzt den EWC-Auftakt in Spanien, zurückblicken. Neu hinzugekommen sind die jungen Talente Enduro-Jugend-Cup-Sieger Yannik Mosch, Lukas Streichsbier und Yanik Spachmüller, welche allesamt erst ihre zweite Enduro-Saison bestreiten. Ebenfalls vor Ort war Paul Roßbach zur Sichtung, welcher sich als aktuell Führender des Deutschen Enduro-Junioren-Pokals für dieses Training empfehlen konnte.

Im Trainingsgebiet Flöha wurde am Samstag auf einem Enduro-Test mit allerlei Raffinessen trainiert. Die Runde umfasste, neben schnellen Wiesen- und engen Waldpassagen, auch Auf-und Abfahrten sowie heimtückische Steinfelder. Es wurden immer zwei Runden am Stück auf Zeit gefahren. Zwischen den Einheiten zeigte Marcus Kehr in den verschiedenen Sektionen anschaulich, wie diese am besten und schnellsten zu meistern sind. Nach anschließenden Instruktionen waren die Youngsters wieder selbst gefragt. Mit dieser Herangehensweise tasteten sich die Fahrer immer weiter an ihr Limit heran, was die schnelleren Rundenzeiten am Nachmittag bewiesen. Am Abend rundete dann noch eine lockere Mountainbike-Fahrt den erlebnisreichen Tag ab.


Marcus Kehr erklärt die korrekte Fahrweise im selektiven Waldabschnitt…

…ehe die Junioren, wie hier Lukas Streichsbier, selbst ran durften


Yanik Spachmüller nimmt unter prüfendem Blick des Lehrmeisters ein Steinfeld in Angriff


Das Trainieren von Wiesenabschnitten (im Bild Paul Roßbach), gehört ebenso zur Übungseinheit…

…wie das richtige Anfahren von schwierigen Steilauffahrten (im Bild Yannik Mosch)…

…oder das korrekte Beschleunigen aus engen Kurven (im Bild Tim Apolle)

Der Sonntag stand ganz im Zeichen von Fahrtechnik-Training im Bereich Motocross und auch im Umgang mit verschiedensten Extrem-Hindernissen. Auf den entsprechenden Parcours wurde erneut akribisch und individuell auf eine effizientere, schnellere und perfektere Fahrweise hingearbeitet.

Am Abend waren sich alle einig, dass dieses Spezial-Training alle ein gehöriges Stück nach vorn gebracht hat. Nun heißt es dranbleiben, wie auch Heiko Junge bestätigte: "Das nächste Training ist schon in Planung. Unser Ziel ist es, diese neue junge Truppe fahrerisch voranzubringen und mit ihr einen schlagkräftigen Kader aufzubauen. Für unsere jungen Fahrer ist neben der DEM, auch die Teilnahme an einem EM-Lauf vorgesehen." Und Marcus Kehr ergänzt: "Mir hat das Training großen Spaß gemacht. Bei den Jungs ist definitiv Potenzial vorhanden und das schon frühzeitig der Kontakt zur internationalen Bühne gesucht wird, ist der richtige Weg. Erfahrungen sammeln ist enorm wichtig! Ich freue mich schon auf die weitere Zusammenarbeit, um die Fahrer weiterhin in ihrer Entwicklung begleiten und unterstützen zu dürfen."



Geschafft! - Das Team-Training war für alle Beteiligten ein voller Erfolg