nächste Veranstaltung

Deutsche Enduro Meisterschaft

aktuelle STARTERLISTE



aktuelle Teilnehmerzahl: 344

GPS-Daten:
51.366342, 12.996612

 
   Zur Online-Nennung


 
   Transponder-Informationen



 
   Zur Online-Lizenz-Beantragung



 
   Logos zum Downloaden



 
   Newsletter

Zur An- und Abmeldung

 

   DEM-Partner


 
   Partner der Deutschen
Enduro-Nationalmannschaft


 
   Dachverbände

 
   Weitere Links
 

Zweiter Lauf zur Klassik-Trophäe in Zschopau

Die ADAC-Classic-Geländefahrt "Rund um die MZ-Stadt Zschopau" erfreute sich auch in ihrem 14. Jahr ungebrochener Beliebtheit: 234 Fahrer aus neun Nationen sorgten mit ihren Maschinen unterschiedlichster Marken, Baureihen und Modelljahrgängen für ein illusteres Fahrerfeld, was die Herzen eines jeden Fans des klassischen Endurosports höher schlagen ließ.

Markenvielfalt im Parc Ferme

Der Start erfolgte auf dem Zschopauer Altmarkt. Von da aus ging es auf die durchweg anspruchsvolle Runde, welche neben allerlei Geländeschwierigkeiten, wie Schlammpassagen, Auf- und Abfahrten auch vier Sonderprüfungen beinhaltete. Neben zwei normalen Sonderprüfungen, wie auch im modernen Endurosport üblich, gab es noch eine Beschleunigungsprüfung sowie einen Trialtest.

Der Start in der Zschopauer Innenstadt hat feste Tradition

Ebenfalls wieder mit dabei waren die Fahrer der Deutschen Enduro-Klassik-Trophäe. Was vor vier Jahren als Pilotprojekt begann, die Prädikatsklasse als Wertungslauf in die Meisterschaft mit einzubinden, hat sich mittlerweile zu einem festen Bestandteil der Classic-Geländefahrt in Zschopau etabliert. Der Sieg ging, wie schon im Vorjahr an Herbert Heuger. Der Maico-Fahrer verwies Richard Minderlein und Saisonauftakt-Sieger Herbert Wagner auf die Plätze. Der Sieger, bei der Ehrung auf die Veranstaltung hin angesprochen, geriet förmlich ins Schwärmen. "Es war wieder rundum alles super, top organisiert. Ein großes Kompliment. Ich komme nächstes Jahr definitiv wieder!"

Herbert Heuger - mit spektakulären Sprüngen zum Sieg

Der Zweitplatzierte Richard Minderlein in Aktion

Herbert Wagner kämpfte sich auf Rang drei

Die drei Erstplatzierten auf einem Foto vereint – v.l. Herbert Wagner, Herbert Heuger und Richard Minderlein

Neben den Siegern der verschiedenen Klassen wurden am Abend zudem auch spezielle Sonderauszeichnungen verliehen. So ging der Ehrenpreis für die weiteste Anreise an sechs Fahrer aus Norwegen sowie an zwei Engländer. Als ältester Teilnehmer wurde der 72-jährige Peter Otto prämiert. Das älteste Motorrad gehört Thomas Sandig, eine NSU aus dem Jahre 1955.

Darf bei der Classic in Zschopau einfach nicht fehlen: Altmeister und Publikumsliebling Harald Sturm ließ es ordentlich fliegen und bewies mit einem Klassensieg einmal mehr, dass er trotz seines jungen Alters von 58 Jahren nichts von seinem Können verlernt hat!

Alle Ergebnisse der Classic-Geländefahrt in Zschopau gibt es unter folgender Rubrik: