nächste Veranstaltungen

Deutscher Enduro Cup

AUSSCHREIBUNG
Nennschluss: 01.10.2017

GPS-Daten:
50.419347, 7.119483

___________________________

Finallauf zur Enduro-Weltmeisterschaft
Deutsche Enduro Meisterschaft

AUSSCHREIBUNG
Nennschluss: 07.10.2017

GPS-Daten:
50.739796, 13.063951

___________________________

Finallauf zur
Deutschen Enduro Meisterschaft


AUSSCHREIBUNG
Nennschluss: 20.10.2017

GPS-Daten:
52.474909, 13.777114

 
   Zur Online-Nennung


 
   Transponder-Informationen



 
   Zur Online-Lizenz-Beantragung



 
   Logos zum Downloaden



 
   Newsletter

Zur An- und Abmeldung

 

   DEM-Partner


 
   Partner der Deutschen
Enduro-Nationalmannschaft


 
   Dachverbände

 
   Weitere Links
 

ISDE 2014 – Tag drei:
Deutsche Trophy rückt vor auf Rang vier!

Tag drei der 89. Six Days erwies sich als echter Scharfrichter! Die neue Strecke führte die Fahrer durch feinsten Wüstensand. Außerdem war die Staubentwicklung, durch die enorme Hitze jenseits der 30 Grad, noch stärker, als an den Tagen zuvor. Das setzte vor allem den Motorrädern mächtig zu, so dass viele Fahrer mit technischen Defekten liegen blieben. Es sahen ganze 111 Teilnehmer kein Etappenziel!


Es staubte gewaltig, was Mensch und noch mehr dem Material ordentlich zusetzte

Unter Ihnen befand sich auch Tilman Krause von der deutschen Junior-Trophy, welcher seine Beta mit Motorschaden im vierten Test abstellen musste. Und auch Marcus Kehr hatte seine liebe Not, das Etappenziel zu erreichen. Der Routinier, welcher mittlerweile seine zehnte Six Days bestreitet, erwischte eine der unzähligen, mit feinem Staub gefüllten, tiefen Rinnen. Dabei zog seine Sherco soviel von dem feinen Dreck ein, dass die Motorleistung in den Keller ging. Mit viel Mühe und einer Portion Glück schaffte es Marcus aber noch bis ins Tagesziel. Dort wechselte er beim Service den Kolben und reinigte den Ansaugtrakt, was ihm allerdings 25 Strafminuten einbrachte. Das Einzelergebnis ist dahin, dafür ist die deutsche Trophy noch komplett, was am Ende vielleicht noch Gold wert sein könnte.


Marcus Kehr erlebt eine durchwachsene Six Days. Neben einer Erkältung plagten ihn am dritten Tag zusätzlich noch technische Probleme

Bis auf das führende Team aus Frankreich ist die deutsche Trophy die einzige Mannschaft, welche noch komplett ist. Die Australier verloren heute gleich zwei weitere Fahrer und sind damit raus aus der Spitzengruppe. Dadurch rücken die Deutschen auf Rang vier nach vorn. Besonders Dennis Schröter, Edward Hübner und Marco Neubert glänzten heute abermals mit ausgezeichneten Prüfungszeiten!


Endurofahren in der Wüste – hier mit Marco Neubert

Bei den Junioren mussten die Australier ebenfalls eine Schlappe einstecken. Durch den Ausfall eines Teammitgliedes, sind sie zwar noch nicht komplett raus, jedoch büßten die Youngsters aus „Down Under“ ihre Führung ein. Neuer Spitzenreiter sind nun die US-Amerikaner, neuer Zweite die Schweden, welches die eigentliche Sensation ist. Die Nordländer sind solche Bedingungen und Temperaturen wohl am wenigsten gewöhnt, zeigten aber die beste Tagesleistung bei den Junioren. Die Deutschen verteidigten, trotz Ausfall, weiterhin ihren guten sechsten Rang!


Tilman Krause war bis zu seinem Ausfall spektakulär unterwegs

Vor allem in den Reihen der Clubfahrer gab es viele Ausfälle zu beklagen. So ist mit einem Schlag keines, der noch am Vortag so dominanten US-Teams unter den Top drei zu finden. Es führt jetzt die Clubmannschaft aus Italien. Dem Team DMSB I gelang, trotz 23 Strafminuten wegen Verspätung durch Sven Marker, der Sprung von fünfzehn auf sieben!

Der vierte Fahrtag führt die Fahrer noch einmal über die selbige Runde mit identischen Sonderprüfungen. Allerdings haben die Organisatoren Konsequenzen aus dem dritten Tag gezogen, so dass die schlimmsten Streckenstücke entschärft wurden.


Die US-Amerikaner (im Bild Michael Brown) sind, trotz eines stark angeschlagenen Charlie Mullins und neun Strafminuten durch Taylor Roberts Zwangsreparatur, erster Verfolger Frankreichs

Die Live-Zeiten sowie die Tages-Ergebnisse und Zwischenstände gibt es aktuell auf www.fim-isde-live.info.