nächste Veranstaltung

Enduro Europa-Meisterschaft
Deutsche Enduro Meisterschaft

GPS-Daten:
52.245946, 11.911845

 
   Zur Online-Nennung


 
   Transponder-Informationen



 
   Zur Online-Lizenz-Beantragung



 
   Logos zum Downloaden



 
   Newsletter

Zur An- und Abmeldung

 

   DEM-Partner


 
   Partner der Deutschen
Enduro-Nationalmannschaft


 
   Dachverbände

 
   Weitere Links
 

ISDE 2014 – Tag fünf:
Deutsches Club-Team jetzt Dritter!

Der fünfte Tag verlief eher unspektakulär. Die führenden Teams verteidigten weiterhin ihre Spitzenpositionen, während die deutschen Mannschaften ihre Platzierungen weiter festigten konnten. Die Trophy liegt auf einem ausgezeichneten vierten Rang, während die Junioren weiterhin den fünften Platz inne haben. Für die eigentliche Überraschung sorgte die Clubmannschaft, welche auf den spektakulären dritten Platz nach vorn rückte.

Die französische Trophy kassierte die ersten Strafminuten dieser Six Days! Fabien Planet musste insgesamt acht in Kauf nehmen, da auch er seine Maschine zwischenzeitlich reparieren musste. Das bis dato von allen Schwierigkeiten verschonte Team aus Frankreich konnte sich dies aber problemlos leisten, da die Mannschaft weiterhin vollzählig unterwegs ist. So liegen die Titelverteidiger mit über zehn Minuten in Front. Die zweitplatzierten US-Amerikaner haben zwar viele Spitzen-Motocrosser in ihren Reihen, dennoch wird es schwierig werden, Renet und Co. beim Abschluss-Motocross noch abzufangen. Die Spanier liegen weiterhin auf Rang drei und konnten ihrerseits den Vorsprung auf die deutsche Trophy wieder auf neun Minuten vergrößern.


Marc Bourgeois und die französische Trophy liegen weiterhin auf Siegeskurs!

Speziell Derrick Görner dürfte den fünften Tag in schmerzhafter Erinnerung behalten. Auf der ersten Sonderprüfung kam der Husqvarna-Fahrer zu Sturz und zog sich dabei eine lange und tiefe Schnittwunde am Handballen zu. Diese wurde an der ZK ärztlich versorgt und genäht, was ihm aber fünf Strafminuten einbrachte. Dennoch konnte er seine Fahrt, unter Einnahme von Schmerzmitteln, fortsetzen und erreichte ohne weitere Probleme das Tagesziel.


Derrick Görner bewies absolutes Durchhaltevermögen!

Dafür lief es heute für Edward Hübner wie am Schnürchen. Der KTM-Fahrer fährt eine überaus starke Six Days und steigerte sich dabei täglich. Tag fünf ist dabei, als bisheriges Highlight zu werten: Bester Deutscher, dritter Platz in der E1-Tageswertung, Rang fünf in der momentanen E1-Gesmtwertung. Und auch Marco Neubert konnte mit einer super Leistung überzeugen. Der Yamaha-Fahrer lag nur 15 Sekunden hinter Eddi und sorgte damit für die zweitbeste Leistung im deutschen Lager.


Sensationell: Edward Hübner Dritter in der E1-Tageswertung

Bei den Junioren bauten die US-Amerikaner ihren Vorsprung auf 1:45 Minuten auf Frankreich aus. Dritter ist Australien und mit nur einer weiteren Minute Rückstand folgen die Schweden auf Rang vier. Damit dürfte es um den Titel und die Medaillenränge beim Abschluss-Motocross noch einmal überaus spannend werden. Die deutschen Junioren liegen sicher auf einem guten fünften Rang!

Die Wertung der Clubmannschaften ist nicht weniger spannend. Die ersten zwei Plätze scheinen zwar schon an die Teams MotoClub Pavia aus Italien und Club Argentina fest vergeben zu sein, dafür dürfte es um Rang drei noch einmal äußerst heiß zur Sache gehen. Die beste Ausgangsposition hat das deutsche Clubteam I, welches sich auf den spektakulären dritten Platz nach vorn kämpfte. Doch die beiden Verfolger liegen nur 15 bzw. 18 Sekunden zurück. Es heißt also, am letzten Tag noch einmal ordentlich Gas geben.


Florian Ebener vom deutschen Clubteam bereitete seine Maschine noch einmal akribisch auf den finalen Show-Down vor

Und noch ein Titelverteidiger hat allen Grund zum Strahlen: Die australischen Damen haben vor dem Abschluss-Motocross bereits fast zwei Stunden Vorsprung auf die zweitplatzierten Kanadierinnen. Rang drei halten die US-Frauen. Weitere Damen-Teams sind bei diesen Six Days nicht am Start.


Holten in dieser Besetzung schon den Titel 2013: Tayla Jones, Jemma Wilson und Jessica Gardiner (v.l.) - Foto: FIM / Future 7 Media

Die Live-Zeiten sowie die Tages-Ergebnisse und Zwischenstände gibt es aktuell auf www.fim-isde-live.info.