nächste Veranstaltungen

Deutscher Enduro Cup

AUSSCHREIBUNG
Nennschluss: 01.10.2017

GPS-Daten:
50.419347, 7.119483

___________________________

Finallauf zur Enduro-Weltmeisterschaft
Deutsche Enduro Meisterschaft

AUSSCHREIBUNG
Nennschluss: 07.10.2017

GPS-Daten:
50.739796, 13.063951

___________________________

Finallauf zur
Deutschen Enduro Meisterschaft


AUSSCHREIBUNG
Nennschluss: 20.10.2017

GPS-Daten:
52.474909, 13.777114

 
   Zur Online-Nennung


 
   Transponder-Informationen



 
   Zur Online-Lizenz-Beantragung



 
   Logos zum Downloaden



 
   Newsletter

Zur An- und Abmeldung

 

   DEM-Partner


 
   Partner der Deutschen
Enduro-Nationalmannschaft


 
   Dachverbände

 
   Weitere Links
 

Furioser Auftakt!



"Rund um Dahlen" startete, wie schon im Vorjahr, mit einem spektakulären Flutlicht-Prolog auf dem Hitholz-Firmengelände vor den Toren der Stadt. Erneut waren zahlreiche Zuschauer gekommen, welche das Spektakel live miterleben wollten. Doch bevor es mit der ersten Fahrerpaarung zur Sache ging, wurde in einer Schweigeminute des kürzlich verstorbenen, mit Dahlen eng verbundenem Motoradhändler, Teamchef und aufopferungsvollem Förderer des Endurosports, Matthias Engel gedacht.

Nach diesem emotionalen Beginn folgte nun die geballte Action. Schon bei der ersten Fahrerpaarung wurde deutlich, dass der Parcours, welcher mit viel Mühe und Aufwand bestens hergerichtet wurde, ausreichend Anspruch bot. Die verschiedenen Holzhindernisse waren technisch selektiv, die Asphalt-Abschnitte ziemlich glatt und rutschig, was auch der ein oder andere Fahrer im Verlauf des Abends am eigenen Leib zu spüren bekam.


Blick auf die Prolog-Strecke

Sherco-Fahrer Eddie Findling, gestartet in der zweiten Fahrerpaarung, sorgte bereits mit einer Zeit von 2:01.67 Minuten für das erste Ausrufezeichen. Am Ende sollte diese Zeit sogar für Gesamtrang sieben, der insgesamt 57 gestarteten Teilnehmer reichen.

Die erste Zeit unter der "magischen" Zwei-Minuten-Grenze ging auf das Konto von Pascal Springmann. Der Beta-Fahrer ist beim Dahlener Publikum kein Unbekannter. Schließlich gewann er die Prolog-Premiere 2013 und auch im Vorjahr stand er als Zweiter auf dem Podest.


#291 Pascal Springmann

Die Zeit Springmanns hatte Bestand bis Jonathan Rossé den Parcours unter seine Stollen nahm. Mit einer Zeit von 1:56.87 Minuten setzte er sich vorerst an die Spitze. Und tatsächlich, die Zeit des Yamaha-Fahrers erwies sich als echte Hausnummer, an der sich die nachfolgenden Konkurrenten förmlich die Zähne ausbissen. Erst als Marco Neubert über die Ziellinie schoss, hielten die Zuschauer kurz den Atem an. Die Uhr blieb bei 1:57.91 Minuten stehen. So fehlten dem Honda-Fahrer lediglich 1,04 Sekunden zur Bestzeit.


#118 Marco Neubert

Auch den Top-Fahrern der letzten Paarungen, Edward Hübner gegen Björn Feldt und Dennis Schröter gegen Davide von Zitzewitz gelang es nicht, die Zeit des schweizerischen Yamaha-Fahrers zu unterbieten. Somit hieß der Prolog-Sieger von "Rund um Dahlen" 2015 Jonathan Rossé. Bemerkenswert auch, dass unter den Top Ten insgesamt sieben verschiedene Fabrikate zu finden sind!


#30 Jonathan Rossé

Doch eigentlich sind die tatsächlich gefahrenen Prologzeiten für das morgige Gesamt-Ergebnis irrelevant. Vielmehr geht es um die einzelnen Platzierungen der Fahrer, da es für die besten Acht der jeweiligen Klassenwertung eine Zeitgutschrift gibt und ab Platz 16 einen Zeitaufschlag. Dieses neue Reglement wurde von der Enduro-Weltmeisterschaft übernommen und kommt in diesem Jahr erstmalig in der Deutschen Enduro Meisterschaft zur Anwendung. Die genaue Zeiten-Aufschlüsselung sowie deren Handhabung, bezüglich der Auswertung der Ergebnisse für den morgigen Sonntag, kann in folgendem Infoschreiben von Michael Engel, DEM-Zeitenauswerter vom Dienst, detailiert nachgelesen werden.

Gesamtergebnis - Prolog "Rund um Dahlen" 2015



Die drei strahlenden Sieger des Abends: Marco Neubert, Jonathan Rossé und Pascal Springmann (v.l.)


Zuschauernähe wurde groß geschrieben: Lokal-Hero André Decker beim Abklatschen nach dem Prolog