nächste Veranstaltung

Finale zur Int. Deutschen
Enduro Meisterschaft

aktuelle TEILNEHMERLISTE



GPS-Daten:
52.474909, 13.777114

 
   Zur Online-Nennung


 
   Transponder-Informationen



 
   Zur Online-Lizenz-Beantragung



 
   Logos zum Downloaden



 
   Newsletter

Zur An- und Abmeldung

 

   DEM-Partner


 
   Partner der Deutschen
Enduro-Nationalmannschaft


 
   Dachverbände

 
   Weitere Links
 

Wichtige Info zu Transponder-Schleifen

Die Ergebnisse des Super-Senioren-Enduro-Cups von Dahlen mussten nachträglich geändert werden. Grund dafür war, dass zwei Teilnehmer die Transponder-Schleife zu nah an der Zeitkontrolle passierten und so einen Fehl-Impuls ausgelöst hatten. Diese Problematik wird von Heiner Schmidt, Vorsitzender des DMSB-Fachausschusses Enduro, im folgenden Schreiben noch einmal genauer unter die Lupe genommen und ebenso, wie man solche Dinge in Zukunft vermeiden kann.

Hallo Sportfreunde,

das Ergebnis der Klasse Super Senioren vom DEM-Lauf in Dahlen musste auf Grund einer offensichtlichen Unrichtigkeit nachträglich geändert werden. Zwei der Super Senioren Fahrer hatten 48 bzw. 49 Strafminuten erhalten, welche sich nach einer erneuten Überprüfung als falsch heraus stellten.
Was war passiert?
Die beiden Fahrer sind nach Ende der Veranstaltung, auf dem Rückweg vom Parc Fermè, mit ihren Motorrädern zu nah an der Transponderschleife der Zeitkontrolle im Fahrerlager vorbei gefahren. Dabei haben sie einen erneuten Impuls ausgelöst, welcher die ursprünglich registrierte Zeit überschrieben hat. Somit setzte der Computer der Auswertung dann die entsprechenden Strafpunkte für eine Verspätung an.

Aus diesem Anlass weißt der Enduroausschuss dringend daraufhin, das man auf keinem Fall während des laufenden Wettbewerbes mit einem Transponder in der Hosentasche oder mit einem Motorrad mit angebrachtem Transponder, in der Nähe der Transponderschleifen von Zeitkontrollen oder Sonderprüfungen vorbei laufen oder fahren sollte.
Durch die entstehenden Fehlimpulse wird die Auswertung der Ergebnisse erheblich erschwert oder es kommt zu falschen Ergebnissen, wie nun in Dahlen geschehen. Die Nutzung der aktiven Transponder ist sicherlich ein Segen für unseren Sport, kann aber bei unsachgemäßer Verwendung auch ein Fluch sein.
Bitte denkt bei den kommenden Veranstaltungen daran.

Vorsitzender
DMSB Enduroausschuss
Heiner Schmidt
Vorsitzender des DMSB-Enduro-Ausschusses