nächste Veranstaltung

Finale zur Int. Deutschen
Enduro Meisterschaft

aktuelle TEILNEHMERLISTE



GPS-Daten:
52.474909, 13.777114

 
   Zur Online-Nennung


 
   Transponder-Informationen



 
   Zur Online-Lizenz-Beantragung



 
   Logos zum Downloaden



 
   Newsletter

Zur An- und Abmeldung

 

   DEM-Partner


 
   Partner der Deutschen
Enduro-Nationalmannschaft


 
   Dachverbände

 
   Weitere Links
 

Rund um Zschopau 2015:
Neuer Prolog und neuer Test!

In diesem Jahr können sich Fahrer und Fans gleichermaßen auf zwei gravierende Neuerungen freuen. Zum einen wird es ein neues, attraktiveres Prolog-Areal geben und zum anderen erstmalig einen kernigen Enduro-Test nahe Weißbach.

Das Prolog-Areal wird kurzerhand vom MZ-Altwerk in das ehemalige MZ-Neuwerk nach Hohndorf verlegt. Ganz unbekannt ist jener Standort in der Geschichte von "Rund um Zschopau" ja nicht, schließlich befanden sich dort von 1996 bis 2003 sowie 2005 das Parc Fermé und der Startbereich. In diesem Jahr wird nun auf diesem Gelände erstmalig der vorabendliche Parallel-Prolog unter Flutlicht ausgetragen. Das Besondere am Parcours wird sein, das dieser indoor und outdoor verläuft, sprich in einer alten Halle und deren umliegenden Freiflächen. "Es geht durch die alte Galvanik-Halle von MZ, welche jedoch nie in Betrieb genommen wurde und seit Jahren als Rohbau auf dem Gelände steht", erklärt MSC-Vorstand Jan Kolomaznik. Das es überhaupt möglich ist, Zugang zu diesem Areal zu bekommen, liegt am früheren MSC-Vorstand Dirk Klädtke, welcher mit seiner gleichnamigen Metallverarbeitungsfirma den ehemaligen MZ-Firmensitz übernahm und sein Unternehmen vor einem Jahr erfolgreich dahin umsiedelte. "Ich bin nach wie vor großer Fan und Unterstützer dieser Veranstaltung, daher gab es für mich keine Frage, das Areal zur Verfügung zu stellen", so der neue Grundstücksbesitzer.


Jan Kolomaznik und Dirk Klädtke (v.l.) unter dem neuen Dach des RuZ-Prologs

Der Kurs wird publikumswirksam mit einigen Hindernissen bestückt, durch die Halle führen sowie über die angrenzenden Wiesenflächen mit kleinen Auf- und Abfahrten. "Alles auf 100% unbefestigtem Untergrund", freut sich Fahrtleiter André Rudolph, "das war ja in den vergangenen Jahren immer unser größter Kritikpunkt. Ich denke, mit diesem Standort ist uns eine nahezu perfekte Lösung gelungen."

Als zweite Neuerung steht der Enduro-Test bei Weißbach auf dem Programm. In diese Sonderprüfung werden neben der Trainingsstrecke des MC Amtsberg, die dortigen verfügbaren Wald- und Feldabschnitte mit integriert. "Diese Prüfung wird richtig schön kernig werden. Nicht zu hart, aber dennoch mit genügend Anspruch und Abwechslung", so die Einschätzung André Rudolphs. Im Gegenzug entfällt für dieses Jahr der Test in Witzschdorf. "Das heißt aber nicht, dass diese Sonderprüfung eine einmalige Sache war", so der Fahrtleiter weiter. Die Zeitkontrolle mit Service verbleibt allerdings weiterhin in Witzschdorf, auch die dortige Steilauffahrt ist nach wie vor im Programm. Die anderen beiden Tests, auf dem Zschopauer Skihang und dem Trainingsareal des MC MEK in Venusberg, sind weiterhin an ihren angestammten Plätzen und in gewohntem Umfang vorgesehen.


Blick auf einen Teil der Sonderprüfung in Venusberg

Auch alles Andere bleibt beim Alten. Fahrerlager sowie das komplette Org-Büro mit Dokumentenabnahme und Presseräumen befindet sich im MZ-Altwerk, welches offiziell als MZZ-Multizentrum Zschopau betitelt ist. Ebenso wird dort wieder der Zieleinlauf stattfinden sowie die große abendliche Siegerehrung aller Klassen in der Festhalle. Im Zschopauer Schloss Wildeck ist erneut das Parc Fermé mit vorheriger technischer Kontrolle untergebracht. Der Start erfolgt am 10.10.2015, acht Uhr, wieder direkt vor dem neuen Rathaus auf dem Altmarkt.


Schon fast legendär: Das Parc Fermé im Schlosshof

Nennschluss für "Rund um Zschopau 2015" ist der 26. September. Weitere Informationen sind in der offiziellen Ausschreibung und im Infoblatt des Veranstalters einzusehen.


Immer wieder großes Kino: Die Zielankunft vor Hunderten von Fans