Veranstaltungen 2018

10.03.2018 - Tucheim
25.03.2018 - Dahlen
04.-05.08.2018 - Burg
26.08.2018 - Waldkappel
23.09.2018 - Kaltenkirchen
07.10.2018 - Streitberg
13./14.10.2018 - Woltersdorf
20.10.2018 - Zschopau
28.10.2018 - Kempenich

Detaillierter Terminkalender
der einzelnen Prädikatsklassen,
bitte hier klicken.


Stand: 20.11.2017 / vorbehaltlich
der Prädikatsbestätigung
durch den DMSB


 
   Dauerstartnummern 2018

Ab sofort können die Nummern
für das kommende Jahr
beim FA Enduro beantragt werden.


Download "Antrags-Formular"

 
   Zur Online-Nennung


 
   Transponder-Informationen



 
   Zur Online-Lizenz-Beantragung



 
   Newsletter

Zur An- und Abmeldung

 

   DEM-Partner


 
   Partner der Deutschen
Enduro-Nationalmannschaft


 
   Dachverbände

 
   Weitere Links
 

ISDE 2015 – Tag eins:
US-Amerikaner brillieren – deutsche Teams vorerst auf Rang neun

Die ISDE 2015 starteten als waschechte Geländefahrt. Anspruchsvolles Gelände, kaum Streckenanteile auf befestigten Straßen, dafür umso mehr Steine auf den Etappen. Hinzu kamen drei verschiedene Sonderprüfungen, welche je zwei Mal zu absolvieren waren. Während die Trophy-Fahrer, Junioren und Damen sowie ein Teil der Clubfahrer noch im Trockenen das Ziel erreichten, erwischte den Rest des Fahrerfeldes starker Regen, welcher die Anforderungen an die Teilnehmer noch höher schraubte.


Start frei für die ISDE in der Slowakei

Mann des Tages war heute der US-Amerikaner Kailub Russell, welcher, mit gerade einmal 1,60 Sekunden Vorsprung auf seinen Team-Kollegen Ryan Sipes, schnellster Fahrer des Tages wurde. Auch die anderen vier US-Boys waren im vorderen Feld zu finden, so dass das Team USA die Führung, vor den Australiern und Franzosen in der Trophy-Wertung übernahm. Bei den Junioren haben sich vorerst die Australier den Platz an der Sonne gesichert, gefolgt von Team Schweden und Frankreich. Auch bei den Damen liegen derzeit die Australierinnen in Front, dahinter die Französinnen und Schwedinnen.


Kailub Russell - Gesamtschnellster am ersten Tag

Die beiden deutschen Teams, Trophy als auch Junior-Trophy, belegen derzeit den neunten Rang. Allerdings hat die Trophy-Mannschaft bereits einen Ausfall zu verzeichnen. Nico Rambow hatte unterwegs einen Defekt an der Elektrik seines Motorrades zu beheben, wodurch er an der folgenden Zeitkontrolle mit 49 Minuten Verspätung eintraf und damit aus der Wertung war. Schnellster Deutscher wurde am heutigen Tag Edward Hübner, welcher jedoch einen heftigen Sturz zu verdauen hatte. Dennoch reichte es für den KTM-Fahrer zu Gesamtrang 42, zwei Plätze vor Teamkollege Davide von Zitzewitz.

Edward Hübner - Schnellster im deutschen Team

In der Clubwertung liegt aus deutscher Sicht das Team DMSB 1 (ADAC Westfalen / ADAC Sachsen) am besten im Rennen. Platz 27 steht für das Trio Florian Ebener, Daniel Jud und Jens Pester vorerst zu Buche, direkt einen Platz vor dem Team DMSB 2 (ADAC Sachsen). Allerdings kamen nicht alle Clubfahrer so gut über die Runden. Jens Hinrichs erlitt eine Gehirnerschütterung und Oberarmfraktur, während sich Julian Schramm mit einer Nierenverletzung im Krankenhaus befindet. Jan Kruckenberg hat sich den Arm ausgekugelt, wagt aber am morgigen Tag, an dem es nochmals auf die selbe Runde mit den gleichen Prüfungen geht, einen Re-Start.


Zahlreiche Fans aus der ganzen Welt, so auch aus Deutschland, feuerten ihre Fahrer an!

Die Live-Zeiten sowie die Tages-Ergebnisse und Zwischenstände gibt es aktuell auf www.fim-isde-live.info.