nächste Veranstaltungen

Deutscher Enduro Cup

AUSSCHREIBUNG
Nennschluss: 01.10.2017

GPS-Daten:
50.419347, 7.119483

___________________________

Finallauf zur Enduro-Weltmeisterschaft
Deutsche Enduro Meisterschaft

AUSSCHREIBUNG
Nennschluss: 07.10.2017

GPS-Daten:
50.739796, 13.063951

___________________________

Finallauf zur
Deutschen Enduro Meisterschaft


AUSSCHREIBUNG
Nennschluss: 20.10.2017

GPS-Daten:
52.474909, 13.777114

 
   Zur Online-Nennung


 
   Transponder-Informationen



 
   Zur Online-Lizenz-Beantragung



 
   Logos zum Downloaden



 
   Newsletter

Zur An- und Abmeldung

 

   DEM-Partner


 
   Partner der Deutschen
Enduro-Nationalmannschaft


 
   Dachverbände

 
   Weitere Links
 

ISDE 2015 – Tag zwei:
Australier übernehmen das Zepter!

Der zweite Fahrtag, mit identischer Rundeführung und gleichen Prüfungen wie am Vortag, stand ganz im Zeichen der Fahrer und Fahrerinnen aus "Down Under". Gestern setzte sich bereits die "jüngere Generation" bei den Junioren an die Spitze und auch die Damen-Trophy belegte den ersten Rang. Heute nun zogen die Trophy-Fahrer, bei strahlendem Sonnenschein und griffigem Boden nach und überholten die führenden US-Amerikaner. Besonders stach dabei Daniel Milner hervor, welcher schnellster Fahrer des Tages wurde. Allerdings fällt der aktuelle Vorsprung der Australier auf das Team USA mit 8,24 Sekunden denkbar knapp aus. Titelverteidiger Frankreich liegt als Dritter, mit etwas mehr als zwei Minuten Rückstand, ebenfalls noch in unmittelbarer Schlagdistanz. Für absolute Hochspannung um den Trophy-Sieg wäre somit in den noch kommenden vier Tagen vollauf gesorgt!


Daniel Milner zeigte heute allen das Hinterrad! - Foto: FIM / Future 7 Media

Bei den Junioren liegen, wie schon erwähnt, die Australier in Front. Besonders Team-Fahrer Daniel Sanders glänzte mit einer überaus spektakulären Leistung und gewann so die E3-Tageswertung! Hinter Australien konnten die Schweden ihren zweiten Platz festigen. Auf den Rängen drei bis sechs geht es besonders eng zu Sache. Die Teams aus Frankreich, den USA, Italien und Großbritannien liegen alle innerhalb einer reichlichen Minute!

Sagenhafte 15 Minuten haben hingegen die Australierinnen bereits auf die Konkurrenz herausgefahren. Diese besteht in erster Linie aus dem französischen Team auf Rang zwei. Mit weiteren elf Minuten Rückstand folgt das Damen-Trio aus Schweden, welchem allerdings die Finninnen, mit gerade einmal sieben Sekunden Rückstand, gehörig auf den Pelz rücken.


Die Australierin Tayla Jones führt die Damen-Einzelwertung überlegen an

Im deutschen Lager ging es heute etwas "ruhiger und unspektakulärer" zur Sache. Bis auf ein paar Kratzer blieben glücklicherweise weitere große Verletzungen aus. Die deutsche Trophy behauptet, mit einer durchweg geschlossenen Mannschaftsleistung, weiterhin ihren neunten Rang. Dagegen büßte die Junioren-Mannschaft einen Platz ein und liegt nun, hinter dem Team aus der Tschechischen Republik, auf Rang zehn. Erfreulicherweise gelang bei den Clubmannschaften dem DMSB-Team 1 ein kleiner Sprung nach vorn auf Rang 23. Und auch das DMSB-Team 2 konnte sich leicht verbessern, liegt jetzt auf Platz 26. Schnellster Deutscher war mit Abstand Edward Hübner, welcher bei diesen ISDE immer besser in Schwung kommt. In der E1-Tageswertung belegte der KTM-Fahrer einen starken achten Rang!


Paul Roßbach kämpft sich bisher bravourös durch seine erste Sechstagefahrt


Clubfahrer Florian Ebener bestreitet mittlerweile seine zehnten Six Days


Beim abendlichen Service kann es selbst im großzügig angelegten Vorzelt des Team-Germany-Containers recht eng werden…

Die Live-Zeiten sowie die Tages-Ergebnisse und Zwischenstände gibt es aktuell auf www.fim-isde-live.info.