nächste Veranstaltungen

Deutscher Enduro Cup

AUSSCHREIBUNG
Nennschluss: 01.10.2017

GPS-Daten:
50.419347, 7.119483

___________________________

Finallauf zur Enduro-Weltmeisterschaft
Deutsche Enduro Meisterschaft

AUSSCHREIBUNG
Nennschluss: 07.10.2017

GPS-Daten:
50.739796, 13.063951

___________________________

Finallauf zur
Deutschen Enduro Meisterschaft


AUSSCHREIBUNG
Nennschluss: 20.10.2017

GPS-Daten:
52.474909, 13.777114

 
   Zur Online-Nennung


 
   Transponder-Informationen



 
   Zur Online-Lizenz-Beantragung



 
   Logos zum Downloaden



 
   Newsletter

Zur An- und Abmeldung

 

   DEM-Partner


 
   Partner der Deutschen
Enduro-Nationalmannschaft


 
   Dachverbände

 
   Weitere Links
 

ISDE 2015 – Tag fünf:
Jetzt doch wieder alles anders oder auch nicht?

Leider rückt das Sportliche bei der diesjährigen Six Days immer weiter in den Hintergrund, denn auch am fünften Tag war die Disqualifikation der acht Fahrer weiterhin Thema Nummer eins. Nun schaltete sich auch das CDI, das Sportgericht der FIM, offiziell ein, mit der Entscheidung, dass ab sofort alle betroffenen Fahrer wieder im Gesamtklassement aufgenommen werden. Folglich sind auch deren Trophy-Mannschaften wieder intakt, mit Ausnahme der USA, die mittlerweile auch Thad Duvall mit technischen Problemen verloren haben. Somit ergibt sich nach dem heutigen Tag folgendes Ranking: Frankreich vor Australien, Spanien, Italien, Großbritannien, Finnland und Deutschland. Allerdings ist dieses Ergebnis nicht offiziell, da die acht Fahrer auch weiterhin disqualifiziert bleiben. Ein Tatsache, welche nicht nur bei der Jury, dem Veranstalter, den anderen Nationen und nicht zuletzt bei den Fahrern selbst sowie den vielen Fans für Unverständnis und Kopfschütteln sorgt! Kurzum, die Problematik nimmt immer weitere groteske Züge an, vor allem mit dem Blick auf den morgigen Abschluss-Cross. Im Falle, das Team Frankreich behauptet seine zwei Minuten Vorsprung vor den Australiern, wären diese damit Mannschaftsweltmeister. Allerdings nur inoffiziell, da drei Fahrer offiziell disqualifiziert sind…

Im Schatten dieser Tatsachen verblassen nahezu die sportlichen Leistungen der vielen Teilnehmer, vom Vollprofi bis zum tapfer kämpfenden Clubfahrer, welche heute den fünften Tag erfolgreich hinter sich gebracht haben und sich so auf das finale Abschluss-Cross freuen dürfen. Auf Grund des Regens am gestrigen Tag und den daraus resultierenden schwierigeren Streckenbedingungen wurde heute etwas mehr Zeit auf den Etappen gegeben. Zusätzlich wurde der Enduro-Test 1 verkürzt und zudem in der ersten Runde nicht gezeitet.

Tagesschnellster wurde heute Loic Larrieu, einer der drei fahrenden Akteure der französischen Trophy, welcher noch offiziell im Wettbewerb ist. Dahinter folgten Daniel Milner und Ryan Sipes, welche morgen auch den Einzel-Gesamtsieg unter sich ausmachen werden.


Loic Larrieu heute Tagesschnellster und nun doch auf dem Weg zum Mannschafts-WM-Titel? - Foto: FIM / Future 7 Media

Zur aktuellen Situation der Trophy-Wertung wurde bereits alles gesagt. Deutschland liegt nun (inoffiziell) auf Rang sieben, wobei Edward Hübner erneut schnellster Team-Fahrer war. Dahinter folgten im internen Ranking Jan Schäfer, Mark Risse und Davide von Zitzewitz.


Mark Risse kommt gegen Ende dieser Six Days immer
besser in Fahrt!


Bei den Junioren und auch den Damen konnten die australischen Teams weiter ihren Vorsprung ausbauen. Die Junioren haben nun über dreizehn Minuten Vorsprung auf das Team Schweden. Die drei Damen gar satte fünfzig Minuten auf Verfolger Frankreich. Unter normalen Umständen dürfte in beiden Fällen nichts mehr anbrennen.


Tye Simmonds und die australischen Junioren haben den Sieg quasi schon vor Augen! - Foto: FIM / Future 7 Media

Die deutschen Junioren haben sich einen Platz verbessert und sind nun an elfter Position. Als bestes deutsches Clubteam liegt die Mannschaft DMSB-1 mit Florian Ebener, Daniel Jud und Jens Pester im Rennen. Derzeit befindet sich das Trio an Position 35 von insgesamt 96 Teams.


Nach fünf Tagen Reifenwechsel sitzt, wie hier bei
Davide von Zitzewitz, jeder Handgriff



Viele Clubfahrer erfüllen sich mit der Teilnahme an der Sechstagefahrt einen Traum, so auch Tom Klädtke vom Team DMSB 2


Auch heute waren die Sonderprüfungen wieder gut besucht,
ähnliches ist auch morgen beim finalen Abschluss-Cross
zu erwarten - Foto: FIM / Future 7 Media


Die Live-Zeiten sowie die Tages-Ergebnisse und Zwischenstände gibt es aktuell auf www.fim-isde-live.info.