nächste Veranstaltung

Finale zur Int. Deutschen
Enduro Meisterschaft

aktuelle TEILNEHMERLISTE



GPS-Daten:
52.474909, 13.777114

 
   Zur Online-Nennung


 
   Transponder-Informationen



 
   Zur Online-Lizenz-Beantragung



 
   Logos zum Downloaden



 
   Newsletter

Zur An- und Abmeldung

 

   DEM-Partner


 
   Partner der Deutschen
Enduro-Nationalmannschaft


 
   Dachverbände

 
   Weitere Links
 

Saisonsieg Nummer sechs für Dennis Schröter!



Allerdings sah es am Morgen noch gar nicht danach aus. Zunächst war es Davide von Zitzewitz, welcher die erste Bestzeit in den Acker brannte. In der zweiten Prüfung übernahm Andreas Beier das Zepter und baute mit einer weiteren Bestzeit in SP drei seine Tagesführung weiter aus. Doch dann blies Dennis Schröter zur großen Aufholjagd. "In Runde eins bin ich gefahren, wie der erste Mensch. Ich war unzufrieden, da ich mich auf meinem Motorrad einfach nicht richtig wohlfühlte. Daher habe ich kurzfristig ein paar Einstellungen am Fahrwerk geändert und auf einmal lief es wieder", so der Husqvarna-Fahrer, der nach dem vorletzten Test noch auf Rang zwei lag. Mit einer Fahrt, nach dem Motto "Alles-oder-Nichts", gelang es ihm im letzten Test noch die entscheidenden Sekunden auf Andreas Beier aufzuholen.


# 257 Dennis Schröter

Dieser war dennoch, trotz des knapp verpassten Sieges, sehr zufrieden. "Klar, der Championatssieg wäre heute das Sahnehäubchen gewesen. Trotzdem bin ich sehr glücklich über meinen zweiten Platz, vor allem aber in erster Linie über meinen E2-Tagessieg", so ein strahlender Andreas Beier.


# 151 Andreas Beier

Beiers Hauptkonkurrent um den E2-Titel Davide von Zitzewitz landete auf dem dritten Championatsrang. Vierter wurde Edward Hübner, welcher immer noch an seiner, bei den Six Days zugezogenen, Handverletzung laboriert. Tagesfünfter wurde Lokalmatador Christian Weiß vor einem überaus starken Nick Emmrich.

Selten zuvor hatte sich die "Aischgrunder ADAC-Zuverlässigkeitsfahrt" in einem so staubtrockenen Zustand präsentiert. Waren 2012 und 2013 extremer Schneefall und Starkregen dafür verantwortlich, dass die Veranstaltung auf Grund großer Flurschäden pausieren musste, erlebte man in diesem Jahr das ganz andere Extrem. In den beiden, fast ausschließlich auf Ackerflächen abgesteckten, Sonderprüfungen staubte es in an allen Ecken und Enden. Und auch auf der Etappenführung hätte der ein oder andere Regentropfen der Strecke gut getan.


Ergebnis der Deutschen Enduro-Championatswertung:

1. Dennis Schröter , Husqvarna
2. Andreas Beier , Husqvarna
3. Davide von Zitzewitz , KTM
4. Edward Hübner , KTM
5. Christian Weiß , KTM
6. Nick Emmrich , Husqvarna
7. Marco Neubert , Honda
8. Björn Feldt , KTM
9. Mark Risse , Beta
10. Tilman Krause , Beta


Alle ausführlichen und detaillierten Ergebnisse unter folgender Rubrik:

Weitere Infos, rund um den DEM-Lauf in Dachsbach, folgen in Kürze.