nächste Veranstaltungen

Deutscher Enduro Cup

AUSSCHREIBUNG
Nennschluss: 01.10.2017

GPS-Daten:
50.419347, 7.119483

___________________________

Finallauf zur Enduro-Weltmeisterschaft
Deutsche Enduro Meisterschaft

AUSSCHREIBUNG
Nennschluss: 07.10.2017

GPS-Daten:
50.739796, 13.063951

___________________________

Finallauf zur
Deutschen Enduro Meisterschaft


AUSSCHREIBUNG
Nennschluss: 20.10.2017

GPS-Daten:
52.474909, 13.777114

 
   Zur Online-Nennung


 
   Transponder-Informationen



 
   Zur Online-Lizenz-Beantragung



 
   Logos zum Downloaden



 
   Newsletter

Zur An- und Abmeldung

 

   DEM-Partner


 
   Partner der Deutschen
Enduro-Nationalmannschaft


 
   Dachverbände

 
   Weitere Links
 

DMSB-Enduro-Junioren:
Abschluss- und Sichtungstraining!

Am vergangenen Samstag trafen sich die drei DMSB-Enduro-Junioren Yanik Spachmüller, Yannik Mosch und Lukas Streichsbier zum Spezial-Training im sächsischen Flöha. Organisiert wurde das Ganze vom Team-Verantwortlichen Heiko Junge. Der Thüringer ist nun mittlerweile schon im siebten Jahr für den deutschen Enduro-Nachwuchs-Kader verantwortlich. Das Training selbst leitete erneut Marcus Kehr. "Ich arbeite mit Marcus seit vergangenem Jahr eng zusammen", so Heiko Junge, "alles was die Enduro-Fahrtechnik angeht wird speziell mit ihm trainiert. Für die Motocross-Einheiten steht uns Motocross-Urgestein Collin Dugmore mit all seiner langjährigen Erfahrung treu zur Seite."


DMSB-Junior Lukas Streichsbier unterwegs auf der Strecke im Vogeltal

Das Training im Flöhaer Vogeltal diente aber nicht nur als Vorbereitung auf das kommende Saisonfinale in Woltersdorf, sondern war zugleich auch noch Sichtungstraining für neue Talente. "Ich habe Kay Petrick, Jan Allers und Max Müller eingeladen, welche alle derzeit im Deutschen Enduro-Jugend-Cup unterwegs sind. Leider konnte Kay Petrick den Termin nicht wahrnehmen", bedauert Heiko Junge. Neben den zwei Anwärtern und drei Team-Fahrern waren mit Philipp Müller, Georg Streichsbier und Florian Görner noch drei weitere Fahrer vor Ort, welche in den Genuss des Sonder-Trainings kamen.


Heiko Junge (links) und Marcus Kehr (rechts) mit den acht Trainingsteilnehmern

An diesem sonnigen Herbsttag stand, bei optimalen Bedingungen, das Sektions-Training auf dem durchweg technisch anspruchsvollen Enduro-Kurs im Vordergrund. Zunächst wurden zwei Runden auf Zeit gefahren und anschließend jeweils eine einzelne Sektion genauer unter die Lupe genommen. Dabei hieß es in erster Linie zuhören und zusehen. Marcus Kehr gab entscheidende Tipps und Hinweise, wie die einzelnen Abschnitte am besten und effizientesten zu fahren sind. Nach der theoretischen Erläuterung folgte die praktische Vorführung.


Marcus Kehr stieg selbst auf das Motorrad, um die beste Spurenwahl anschaulich zu verdeutlichen

So wurden die einzelnen Sektionen "abgearbeitet" und zwischendurch immer wieder zwei Runden auf Zeit gefahren, um Verbesserungen festzustellen. "Diese Herangehensweise hat sich bewährt und die Jungs sehen immer gleich selbst, was sie durch optimierte Fahrweise in den einzelnen Abschnitten in der Runden-Gesamtfahrzeit herausholen können. Ich denke, das Training hat wieder jeden ein Stück weiter nach vorn gebracht", freute sich Heiko Junge.


Jan Allers - einer der Anwärter auf einen Platz im DMSB-Enduro-Junioren-Kader

Wer letztendlich im kommenden Jahr im DMSB-Enduro-Junioren-Kader vertreten sein wird, dazu wollte sich Heiko Junge noch nicht äußern: "Ich bin mit meinen derzeitigen drei Fahrern im Großen und Ganzen glücklich und zufrieden. Yanik Spachmüller kämpft in seinem ersten Jahr im Deutschen Enduro-Junioren-Pokal um den Titel und Lukas Streichsbier hat den Gesamtsieg in der Klasse E3B bereits vor dem Finale sicher. Yannik Mosch konnte leider in dieser Saison nicht ganz so die starken Ergebnisse aufweisen, aber wir arbeiten daran. Die beiden Anwärter Max Müllers und Jan Allers haben in diesem Jahr und auch jetzt beim Sichtungs-Training einen positiven Eindruck hinterlassen. Veränderungen im Team sind daher nicht ausgeschlossen." Die endgültige Entscheidung über den Fahrer-Kader fällt in den kommenden ein, zwei Wochen.


Große Chance - darf Max Müller im kommenden Jahr im DMSB-Enduro-Junioren-Kader starten?