Veranstaltungen 2018

10.03.2018 - Tucheim
25.03.2018 - Dahlen
04.-05.08.2018 - Burg
26.08.2018 - Waldkappel
23.09.2018 - Kaltenkirchen
07.10.2018 - Streitberg
13./14.10.2018 - Woltersdorf
20.10.2018 - Zschopau
28.10.2018 - Kempenich

Detaillierter Terminkalender
der einzelnen Prädikatsklassen,
bitte hier klicken.


Stand: 20.11.2017 / vorbehaltlich
der Prädikatsbestätigung
durch den DMSB


 
   Dauerstartnummern 2018

Ab sofort können die Nummern
für das kommende Jahr
beim FA Enduro beantragt werden.


Download "Antrags-Formular"

 
   Zur Online-Nennung


 
   Transponder-Informationen



 
   Zur Online-Lizenz-Beantragung



 
   Newsletter

Zur An- und Abmeldung

 

   DEM-Partner


 
   Partner der Deutschen
Enduro-Nationalmannschaft


 
   Dachverbände

 
   Weitere Links
 

Ausschreibung für Saison-Auftakt in Dahlen online

Fast auf den Tag genau startet in einem Monat die Internationale Deutsche Enduro Meisterschaft im sächsischen Dahlen. Das Fahrerlager wird erneut seine Zelte im Gewerbegebiet am Ortseingang aufschlagen. Das Parc Ferme befindet sich traditionell wieder auf dem Marktplatz und Punkt acht Uhr am Morgen des 20. März werden die ersten drei Fahrer von der Startrampe vor dem Rathaus rollen. Einen Parallel-Prolog unter Flutlicht wird es auf dem Hitholz-Firmengelände ebenfalls wieder geben. Auch der Matthias-Engel-Gedächtnis-Pokal ist erneut fester Bestandteil der Veranstaltung. Diese Sonderwertung ist allerdings den B-Lizenz-Fahrern unter 23 Jahren vorbehalten.



Doch nicht alles ist in diesem Jahr beim Alten geblieben. Die größten Veränderungen gibt es in der Streckenführung. Die Sonderprüfung in Meltewitz entfällt komplett, folglich auch die Etappenführung in diese Richtung. Dadurch verkürzt sich die Rundenlänge auf 55 km und damit recht deutlich, gegenüber dem Vorjahr. Daher haben die Veranstalter beschlossen, für die Fahrer der Klassen E1, E2, E3 und der Junioren fünf Runden auszuschreiben. Die Teilnehmer der Kategorien E1B, E2B, E3B und der Jugend müssen vier Runden absolvieren, die Senioren, Super-Senioren, Damen und Klassik-Fahrer drei. Die Fahrzeit ist aktuell mit 1:40 Stunde veranschlagt. Besonders brisant, es wird nur eine einzige Zeitkontrolle am Rundenende geben, da die Streckenführung nicht, wie in den vergangenen Jahren, wie eine große Acht angelegt ist. Einen weiteren Servicepunkt für einen Tankstopp wird es auf der Etappe zwar geben, allerdings ohne zusätzliche Zeitkontrolle. Der bei den Fahrern zuletzt immer etwas in der Kritik stehende, erste Streckenabschnitt bis zur Dahle-Durchfahrt wurde weitestgehend optimiert. Das bisherige Manko, nach dem Start 15 km auf der Straße zurücklegen zu müssen, ist damit hinfällig. Bereits nach ca. 3 km geht es ab Bucha entgegengesetzt des letztjährigen Streckenverlaufes durchs Gelände. Die Fahrtroute von der Fluss-Durchquerung zurück nach Dahlen ist damit gänzlich neu und hält mit zwei Waldabschnitten weitere Gelände-Highlights parat. Pro Runde wird es zwei Sonderprüfungen geben. Eine traditionell auf dem Dahlener Burgberg, die zweite ist noch nicht fest definiert. Zur Auswahl stehen derzeit fünf verschiedene Optionen. Laut Fahrtleiter Martin Breitfeld, wird sich wohl dabei das Sahnestück herausgepickt werden.

Alle weiteren Informationen sind der offiziellen Ausschreibung zu entnehmen. Nennungen können unter Easy-Race abgegeben werden, Nennschluss ist der 6. März. Zudem gibt es pünktlich, kurz vor dem Saisonstart, noch einmal ein umfangreiches Update aller Dauerstartnummern.