Veranstaltungen 2018

10.03.2018 - Tucheim
25.03.2018 - Dahlen
04.-05.08.2018 - Burg
26.08.2018 - Waldkappel
23.09.2018 - Kaltenkirchen
07.10.2018 - Streitberg
13./14.10.2018 - Woltersdorf
20.10.2018 - Zschopau
28.10.2018 - Kempenich

Detaillierter Terminkalender
der einzelnen Prädikatsklassen,
bitte hier klicken.


Stand: 20.11.2017 / vorbehaltlich
der Prädikatsbestätigung
durch den DMSB


 
   Dauerstartnummern 2018

Ab sofort können die Nummern
für das kommende Jahr
beim FA Enduro beantragt werden.


Download "Antrags-Formular"

 
   Zur Online-Nennung


 
   Transponder-Informationen



 
   Zur Online-Lizenz-Beantragung



 
   Newsletter

Zur An- und Abmeldung

 

   DEM-Partner


 
   Partner der Deutschen
Enduro-Nationalmannschaft


 
   Dachverbände

 
   Weitere Links
 

Neubert und Beier beim EM-Auftakt auf dem Podium

Vergangenes Wochenende startete die Enduro-Europameisterschaft in die neue Saison. Die Auftakt-Veranstaltung fand im italienischen Donoratico, knapp 80 Kilometer südlich von Pisa statt. An beiden Tagen galt es, je drei Runden mit drei verschiedenen Sonderprüfungen zu absolvieren. Insgesamt waren 190 Teilnehmer und Teilnehmerinnen am Start, darunter 20 Deutsche.

In der Overall-Wertung siegte am ersten Tag der Italiener Nicolas Pellegrinelli, am zweiten der Brite Brad Freeman. Marco Neubert (Foto) war an beiden Tagen jeweils bester Deutscher – Platz sieben und fünf standen letztlich für den KTM-Fahrer im klassenübergreifenden Ranking zu Buche. In der überaus stark besetzten E2-Senioren-Kategorie schaffte Neubert an beiden Tagen den Sprung unter die Top drei. Nach Platz drei am Samstag musste er sich am Sonntag nur Titelverteidiger Tom Sagar aus Großbritannien geschlagen geben.



Ebenfalls für ein Erfolgserlebnis aus deutscher Sicht sorgte Andreas Beier. In der Klasse E1 Senioren belegte der Husqvarna-Fahrer, hinter dem Italiener Guido Conforti, jeweils einen starken zweiten Platz. Dritter wurde beide Male, der aus der DEM bestens bekannte Schweizer Jonathan Rossé.

Zweimal unter die besten Zehn schafften es zudem Mark Risse und Christian Weiß bei den E3 Senioren. Risse verbesserte sich nach Rang fünf noch auf einen guten vierten Platz. Weiß wurde zunächst Sechster, am zweiten Tag Zehnter. Und auch Davide von Zitzewitz schaffte es, nach einem technischen Ausfall am ersten Fahrtag, bei seiner EM-Premiere in die Top Ten zu fahren. Platz neun für den Deutschen Meister bei den E2 Senioren am Sonntag.

Ergebnisse Tag eins
-Overall-Wertung
-Klassen-Wertung

Ergebnisse Tag zwei
-Overall-Wertung
-Klassen-Wertung

In vierzehn Tagen folgt im französischen Brioude schon die nächste Runde. Danach ist in der Enduro-Europameisterschaft 2016 bereits Halbzeit. Im Juli geht es dann in Lettland mit der dritten Veranstaltung weiter, bevor Ende Oktober das große Finale im holländischen Harfsen ausgetragen wird.