nächste Veranstaltung

Finale zur Int. Deutschen
Enduro Meisterschaft

aktuelle TEILNEHMERLISTE



GPS-Daten:
52.474909, 13.777114

 
   Zur Online-Nennung


 
   Transponder-Informationen



 
   Zur Online-Lizenz-Beantragung



 
   Logos zum Downloaden



 
   Newsletter

Zur An- und Abmeldung

 

   DEM-Partner


 
   Partner der Deutschen
Enduro-Nationalmannschaft


 
   Dachverbände

 
   Weitere Links
 

Manuel Lettenbichler ist Weltmeister!

Eigentlich war es nur noch Formsache. Doch das, noch nicht ganz 18-jährige, Super-Talent ließ auch beim Finale in Madrid rein gar nichts anbrennen! Manuel Lettenbichler setzte sich erneut in überzeugender Manier in allen drei Wertungsläufen durch. Damit ist der KTM-Fahrer SuperEnduro-Junioren-Weltmeister 2016! Was für ein Wahnsinns-Erfolg für den jungen Oberbayer! Das phänomenale Abschneiden aus deutscher Sicht komplettierte Tim Apolle als WM-Gesamtdritter, hinter dem Portugiesen Luis Oliveria. Auch für den Thüringer ist dieser Erfolg das bisherige Highlight in seiner noch jungen Karriere!


Der Wahnsinn! Platz eins und drei für Manuell Lettenbichler (links) und Tim Apolle in der SuperEnduro-Junioren-WM

Colton Haaker der neue SuperEnduro-König!
Cody Webb gewann das Finale in Madrid, doch Weltmeister wurde ein Anderer. Colton Haaker aus den USA fing den WM-Führenden Jonny Walker beim letzten Grand Prix der Saison noch ab. Der Brite ging mit seiner in Prag erlittene Bein-Verletzung stark gehandicapt ins Rennen. Trotz eisernem Willen war er chancenlos, seinen hauchdünnen Vorsprung zu verteidigen. Am Ende blieb für Walker in der WM-Endabrechnung der dritte Rang.
Für den frischgebackenen Champion Colton Haaker ist dieser SuperEnduro-WM-Titel zweifellos der größte Erfolg seiner Karriere. Zudem beendete der US-Amerikaner die Erfolgsgeschichte von KTM. Seit Einführung der SuperEnduro-Weltmeisterschaft 2008 gingen alle Titel an die österreichische Marke, nun erstmals an Husqvarna.


Weltmeister Colton Haaker in Aktion

Für Webb reichte es letztendlich, wie schon im Vorjahr, zum Vize-WM-Titel. Hinter Walker belegten Taylor Robert und Alfredo Gomez die Plätze vier und fünf. Der entthronte Sechsfach-Weltmeister Tadeusz Blazusiak, der verletzungsbedingt nicht alle Läufe bestreiten konnte, schloss die Weltmeisterschaft auf Rang acht ab.


Ergebnisse und WM-Endstände
Gesamtergebnis Prestige-Klasse / SuperEnduro-WM Madrid 2016
Gesamtergebnis Junioren-Klasse / SuperEnduro-WM Madrid 2016
Endstand SuperEnduro-WM / Prestige-Klasse 2016
Endstand SuperEnduro-WM / Junioren-Klasse 2016