nächste Veranstaltung

Enduro Europa-Meisterschaft
Deutsche Enduro Meisterschaft

GPS-Daten:
52.245946, 11.911845

 
   Zur Online-Nennung


 
   Transponder-Informationen



 
   Zur Online-Lizenz-Beantragung



 
   Logos zum Downloaden



 
   Newsletter

Zur An- und Abmeldung

 

   DEM-Partner


 
   Partner der Deutschen
Enduro-Nationalmannschaft


 
   Dachverbände

 
   Weitere Links
 

DEM 2016: Ausblick und Informationen auf die kommenden Veranstaltungen

Zweimal Burg, Waldkappel, Tucheim, Streitberg und Zschopau – so lauten die verbliebenen Stationen der diesjährigen Internationalen Deutschen Enduro Meisterschaft. Während die einen Veranstalter auf Kontinuität setzen, haben andere kleine, aber vielversprechende Neuerungen ins Auge gefasst.


BURG
Im August nimmt die Deutsche Enduro Meisterschaft nun endlich richtig Fahrt auf. Nach Dahlen werden am 13. und 14. August die Wertungsläufe zwei und drei im sächsisch-anhaltinischen Burg ausgetragen. Wie bereits hier an dieser Stelle berichtet, wird es erstmals drei Sonderprüfungen geben. Allerdings steht noch nicht endgültig fest, wo letztendlich der neue, zusätzliche Test ausgetragen wird. Doch laut Fahrtleiter Wilfried Meine, ist mit der finalen Entscheidung in den kommenden Tagen zu rechnen.
In Burg werden zudem zwei kleine Jubiläen begangen. Zum einen 40 Jahre Enduro-Senioren-Cup und zum anderen 25 Jahre "Ehrenrunde", welche traditionell am Samstag nach dem regulären Wertungslauf mit alten Geländemaschinen bestritten wird. Anlässlich dieser Feierlichkeiten wird es einen Ehrenstart mit Gästen geben!
Um auf das Gelände der Clausewitz-Kaserne zu gelangen, hat erneut wie immer das Ausfüllen der Personen- und Fahrzeug-Anmeldung oberste Priorität! Es wird gebeten, dies bis zum 30. Juli zu erledigen und das Formular, an die darin ausgewiesen Kontakt-Möglichkeiten, zurückzusenden.

-Personen- und Fahrzeug-Anmeldung
-Ausschreibung Burg


WALDKAPPEL
Am 28. August ist die Waldkappeler Geländefahrt an der Reihe. Nur alle zwei Jahre kommen die Fahrer in den Genuss, im Gebiet um Sontra, Bischhausen und Waldkappel ihre Runden im Gelände zu drehen. In diesem Jahr setzten die Veranstalter auf Kontinuität, wie Fahrtleiter Peter Überschär bestätigt. Zwei Sonderprüfungen in gewohntem Umfang und Länge warten auf die Teilnehmer, das heißt, jeweils ein 8-9 Minuten langer Test auf und neben dem Areal des Husarenrings sowie in der Talverschneidung am Ortsausgang Bischhausen. Die Streckenführung mit all ihren Auffahrten bleibt ebenfalls nahezu identisch. Start-Ziel, Fahrerlager und alle organisatorischen Anlaufstellen befinden sich erneut im Sport-Zentrum Bischhausen.

-Ausschreibung Waldkappel


TUCHEIM
Wie bereits vor einiger Zeit berichtet, wurde die Geländefahrt „Rund um den Fiener“ einen Tag nach vorn verlegt. Austragungs-Termin ist somit Samstag der 17. September. Auch in Tucheim setzten die Organisatoren auf Altbewährtes. Die Sonderprüfung direkt im Fahrerlager ist ebenso fester Bestandteil, wie der Test in der Sandgrube. Allerdings hat Fahrtleiter Gerald Müller noch ein Ass im Ärmel. Ob sich die Idee letztendlich umsetzen lässt, entscheidet sich in den kommenden zwei bis drei Wochen. Man darf also gespannt sein!

-Ausschreibung Tucheim


STREITBERG
Die Geländefahrt in der Fränkischen Schweiz zählt immer wieder zu den absoluten Endurosport-Highlights. Auch in diesem Jahr setzten die Helfer rund um Fahrtleiter Andreas Kraus alle Hebel in Bewegung, um diesem guten Ruf abermals gerecht zu werden. Erneut wird es am 2. Oktober, bei der 34. Auflage dieser Traditionsveranstaltung, drei Sonderprüfungen geben. Die beiden Tests in Streitberg und Seelig werden sich vollkommen verändert präsentieren, während der Enduro-Test in Siegritz in gewohntem Umfang gefahren wird. Auch in Sachen Streckenführung werden die Organisatoren noch "ein paar Nettigkeiten vom Feinsten" wie es Andreas Kraus schelmisch formuliert, in die Runde einfließen lassen. Gemeint sind damit neue Auffahrten, welche es durchaus in sich haben werden!

-Ausschreibung Streitberg


ZSCHOPAU
Das Finale wird in diesem Jahr wieder in Zschopau ausgetragen, genauer am 22. Oktober. Ursprünglich sollte auf einen Prolog am Freitagabend, auf Grund der noch in der Vorwoche stattfindenden Six Days, verzichtet werden. Doch nun ist das vorabendliche Flutlicht-Spektakel doch wieder offiziell in das Programm aufgenommen worden! Der Grund: Da Zschopau im kommenden Jahr als Ausrichter des Enduro-WM-Finales bestätigt wurde, wollten die Veranstalter auf Nummer sicher gehen und nochmals einen Prolog, quasi als Generalprobe, durchführen. Dem Antrag von Fahrtleiter André Rudolph wurde durch den Fachausschuss Enduro stattgegeben, so dass zum zweiten Mal auf dem Hohndorfer Werksgelände der Firma Metallverarbeitung Klädtke ein Parallel-Prolog stattfinden wird.
Weitere Informationen zum DEM-Saison-Finale sowie die offizielle Ausschreibung folgen...