nächste Veranstaltung

Enduro Europa-Meisterschaft
Deutsche Enduro Meisterschaft

GPS-Daten:
52.245946, 11.911845

 
   Zur Online-Nennung


 
   Transponder-Informationen



 
   Zur Online-Lizenz-Beantragung



 
   Logos zum Downloaden



 
   Newsletter

Zur An- und Abmeldung

 

   DEM-Partner


 
   Partner der Deutschen
Enduro-Nationalmannschaft


 
   Dachverbände

 
   Weitere Links
 

Tag zwei in Burg:
Davide von Zitzewitz gelingt die Revanche



Am ersten Tag hatte der KTM-Fahrer gegenüber Dennis Schröter noch knapp das Nachsehen. Doch heute drehte Davide von Zitzewitz den Spieß um und verwies den gestrigen Sieger auf Rang zwei. Den Grundstein für seinen Erfolg legte der Norddeutsche bereits in der ersten Runde: "Ich habe mich gut gefühlt und bin daher von Beginn an voll auf Angriff gefahren!" Das klappte auch richtig gut, so dass Davide in den ersten beiden Tests jeweils die Bestzeit für sich verbuchen konnte. "In der dritten Prüfung wollte ich dann unbedingt die Sechs-Minuten-Grenze knacken, was mir auch gelang. Dadurch hatte ich mir schon ein kleines Zeitpolster gegenüber Dennis erarbeitet. Das gab mir die nötige Sicherheit für den Rest des Tages.", freute sich der wohlverdiente Tagessieger.


# 114 Davide von Zitzewitz

Dennis Schröter kam in der zweiten Runde noch einmal etwas an von Zitzewitz heran, musste aber in der dritten dann doch abreisen lassen. "Am Ende bekam ich Probleme mit meiner Gabel. Aber auch ohne dieses Manko wäre es heute schwer geworden, Davide noch abzufangen. Er ist heute wirklich extrem stark gefahren", erkannte der amtierende Champion neidlos an.

Der dritte Tagesrang ging erneut an Andreas Beier. Wie schon gestern schnappte sich der Husqvarna-Fahrer den Podestplatz erst in allerletzter Minute. Leidtragender war dieses Mal Björn Feldt, der den ganzen Tag auf dem dritten Gesamtrang lag und sich am Ende doch mit dem undankbaren vierten Rang begnügen musste. "So ist eben Enduro", nahm der KTM-Fahrer diese Situation doch sehr sportlich. Tagesrang fünf ging an Edward Hübner, der sich nach einem vollkommen verkorksten gestrigen Tag, in der Spitzengruppe wieder eindrucksvoll zurück meldete.


Ergebnis der Internationalen Deutschen Enduro-Meisterschaft:

1. Davide von Zitzewitz , KTM
2. Dennis Schröter , Husqvarna
3. Andreas Beier , Husqvarna
4. Björn Feldt , KTM
5. Edward Hübner , Yamaha
6. Jan Schäfer , KTM
7. Nico Rambow , KTM
8. Nick Emmrich , Husqvarna
9. Paul Roßbach , KTM
10. Tim Apolle , Husqvarna


Weitere ausführliche und detaillierte Infos unter folgenden Rubriken: