nächste Veranstaltungen

Deutscher Enduro Cup

AUSSCHREIBUNG
Nennschluss: 01.10.2017

GPS-Daten:
50.419347, 7.119483

___________________________

Finallauf zur Enduro-Weltmeisterschaft
Deutsche Enduro Meisterschaft

AUSSCHREIBUNG
Nennschluss: 07.10.2017

GPS-Daten:
50.739796, 13.063951

___________________________

Finallauf zur
Deutschen Enduro Meisterschaft


AUSSCHREIBUNG
Nennschluss: 20.10.2017

GPS-Daten:
52.474909, 13.777114

 
   Zur Online-Nennung


 
   Transponder-Informationen



 
   Zur Online-Lizenz-Beantragung



 
   Logos zum Downloaden



 
   Newsletter

Zur An- und Abmeldung

 

   DEM-Partner


 
   Partner der Deutschen
Enduro-Nationalmannschaft


 
   Dachverbände

 
   Weitere Links
 

Showdown in Zschopau: Morgen werden die DEM-Titel vergeben

Es ist fast vollbracht. Eine spannende und gute Deutsche Enduro Meisterschaft DEM geht zu Ende und morgen stehen in Zschopau beim Finale die Entscheidungen an. Bis auf die Championatswertung, die Marcus Kehr sich bereits in Dachsbach mit seinem siebten Tagessieg der Saison in diesem Prädikat sicherte.

In Zschopau erwartet die Piloten nun wieder der Höhepunkt der Saison. Bei den Sonderprüfungen werden keine Gefangenen gemacht: Zschopau ist die Herausforderung für alle, die wissen, was Enduro-Sport ausmacht und auch für die, die es noch lernen wollen.

Die Führenden in den Klassen E1, E2 und E3 gelten sicherlich auch morgen als die Kandidaten für den Sieg und die Meistertitel. Doch zum Beispiel Marcus Kehr kann ein lied davon singen, wie schnell ein Rennen vorzeitig zu Ende ist. "Im vergangenen Jahr ist mir ausgerechnet in Zschopau die Kette gerissen. Vor heimischem Publikum nicht ins Ziel zu kommen, das ist natürlich bitter."

Ein Ausfall des Titelverteidigers würde sogar dem derzeit Zweiten Im E3-Klassement, dem Wolkensteiner Bert Meyer bei einem Sieg den DEM-Titel bescheren. Und ähnlich ist die Konstellation auch in den anderen beiden Klassen. In der Klasse E1 führt Mike Hartmann die Tabelle an und war über die Saison zweifelsohne der stärkste Fahrer. Sollte Hartmann jedoch wegen eines Ausfalls am Sonnabend ohne Punkte bleiben, würde BvZ-KTM-Teamkollege Andreas Beier schon ein sechtster Platz zum Meistertitel reichen.

Und auch in der Klasse E2 ist noch nichts entschieden, auch wenn Marco Straubel das Klassement mit komfortablen Vorsprung von 22 Zählern anführt. Doch bliebe Straubel ohne Punkte hätte hier KTM-"Stürmer" Ralf Scheidhauer die Chance, mit einem Tagessieg seinen Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen.

In Zschopau dürfen sich die Enduro-Fans zudem noch über das Comeback eines DEM-Fahrers freuen. Der symphatische "Fischkopp" Arne Domeyer meldet sich nach seinen schweren Unfall zurück. Allerdings nicht auf der Strecke, zumindest aber am Streckenrand, "damit ich meinen Jungs sagen kann, wie schnell geht", freut sich Domeyer, für den Zschopau seit Jahren schon das persönliche Saisonhighlight ist. Schon vor dem Rennen hatte Domeyer, der nach 2006 seine sportliche Karriere eigentlich beenden wollte, angekündigt, dass er 2007 noch "einmal in die Verlängerung" geht. "Naja, ne, so kann man ja nicht aufhören. Das muss schon nochmal was vernünftiges geben zum Schluss, oder?"

Neben Enduro pur wartet auf Fans und Fahrer in Zschopau natürlich auch wieder ein tolles Rahmenprogramm. Am Freitagabend stehen ab 20 Uhr die Band Thor und im Anschluss die Kultband des Ostens, die „Puhdys“ auf der Bühne.

Am Sonnabend geht um 8.00 Uhr der erste Fahrer auf die rund 80 Kilometer lange Runde, die etwa 90% Geländanteil haben wird. Schon um 08.06 Uhr dürfte der erste Fahrer in der Motocross-Prüfung am Skihang ankommen. Kurz vor zehn Uhr werden die ersten Fahrer am Highlight des Zschopauer Kurses, am Teufelsberg erwartet. Die ersten Fahrer sollten gegen 14.15 Uhr im Zielbereich auf der Bühne der Festhalle eintreffen. Ab 20.30 Uhr findet dann die Siegerehrung des DEM-Finallaufes in der MZ Eventhalle statt.

Im Anschluss daran gibt es noch einmal Live-Musik auf die Ohren. Auf der Bühne stehen zuerst „Rosa“ und im Anschluss daran, gegen 22 Uhr „City“.