nächste Veranstaltungen

Finallauf zur Enduro-Weltmeisterschaft
Deutsche Enduro Meisterschaft

AUSSCHREIBUNG
Nennschluss: 07.10.2017

GPS-Daten:
50.739796, 13.063951

___________________________

Finallauf zur
Deutschen Enduro Meisterschaft

AUSSCHREIBUNG
Nennschluss: 20.10.2017

GPS-Daten:
52.474909, 13.777114

 
   Zur Online-Nennung


 
   Transponder-Informationen



 
   Zur Online-Lizenz-Beantragung



 
   Logos zum Downloaden



 
   Newsletter

Zur An- und Abmeldung

 

   DEM-Partner


 
   Partner der Deutschen
Enduro-Nationalmannschaft


 
   Dachverbände

 
   Weitere Links
 

ISDE 2016 – Tag zwei:
Deutsche Trophy aus dem Rennen!
Maria Franke übernimmt Führung bei den Damen!

Es hatte sich bereits abgezeichnet, aber nun ist es leider traurige Gewissheit. Paul Roßbach musste der am ersten Fahrtag zugezogenen Handverletzung Tribut zollen und seine zweiten Six Days vorzeitig beenden. Damit rutscht die deutsche Trophy auf Rang 18 ab. Von den verbliebenen drei Fahrern setzte sich einmal mehr Davide von Zitzewitz am besten in Szene. Der Norddeutsche belegte einen starken 30. Rang in der Gesamtwertung!
An der Spitze liegt weiterhin das Trophy-Team der USA, welches seinen Vorsprung auf Verfolger Italien leicht ausbauen konnte. Großbritannien liegt weiterhin auf Rang drei, gerät aber immer mehr unter Druck durch die viertplatzierten Spanier, die eine knappe halbe Minute gut machen konnten. Überhaupt ist die Konstellation an der Spitze überaus spannend, da das Führungs-Quartett innerhalb von nur 1:46 Minuten liegt.

Nicht minder aufregend geht es an der Spitze der Junior-Trophy-Wertung zu. Auch hier liegen die ersten Teams sehr dicht beieinander. Es führen weiterhin die Schweden vor den Spaniern, welche sich, dank des Tagesschnellsten Josep Garcia, auf Platz zwei verbessern konnten. Die US-Amerikaner liegen auf Rang drei, mit nicht einmal vierzig Sekunden Rückstand auf die in Front liegenden Skandinavier. Die deutschen Jungs belegen weiterhin Rang dreizehn. Yanik Spachmüller war erneut der beste des Trios, während die beiden ISDE-Newcomer Lukas Streichsbier und Jan Allers jeweils einen heftigen Sturz zu verdauen hatten.


Der Tagesschnellste Josep Garcia aus Spanien war von niemandem zu stoppen
Foto: FIM


Bei den Damen liegen weiterhin die Titelverteidigerinnen aus Australien in Front, gefolgt von den Spanierinnen. Das deutsche Team festigt seinen dritten Rang. Vor allem Maria Franke konnte erneut glänzen. Die KTM-Fahrerin gewann nicht nur die Einzel-Tageswertung, sondern übernahm auch die Spitze bei den Damen!


Maria Franke zeigte am zweiten Tag ihren Konkurrentinnen nur das Hinterrad
Foto: FIM


Das DMSB-Team ADAC Hessen-Thüringen / Westfalen mit Jens Pester, der erneut schnellster deutscher Clubfahrer wurde, Robin Graube und Florian Ebener liegt weiterhin auf Rang 19. Das DMSB-Team 2 mit Nico Maier, Kai Bräutigam und Routinier Sascha Eckert verbesserte sich um zwei Positionen auf Rang 26.

Nach zwei Tagen auf der gleichen Runde, wird am dritten Fahrtag eine neue Route eingeschlagen. Die zu absolvierende Tages-Streckenlänge ist mit 247 Kilometern angegeben, inklusive drei Sonderprüfungen die jeweils zweimal gefahren werden.