nächste Veranstaltung

Finale zur Int. Deutschen
Enduro Meisterschaft

aktuelle TEILNEHMERLISTE



GPS-Daten:
52.474909, 13.777114

 
   Zur Online-Nennung


 
   Transponder-Informationen



 
   Zur Online-Lizenz-Beantragung



 
   Logos zum Downloaden



 
   Newsletter

Zur An- und Abmeldung

 

   DEM-Partner


 
   Partner der Deutschen
Enduro-Nationalmannschaft


 
   Dachverbände

 
   Weitere Links
 

Florian Görner gewinnt
Deutschen Enduro-Cup 2017!

Nicht nur für die Fahrer der Internationalen Deutschen Enduro Meisterschaft ging in Woltersdorf die Saison zu Ende. Auch die Fahrer des Deutschen Enduro-Cups, der beiden Senioren-Klassen, der Damen-Kategorie und des Klassik-Pokals bestritten ihre letzten beiden Wertungsläufe des Jahres.

DMSB Deutscher Enduro Cup (B-Championat)
Überflieger dieser Saison war eindeutig Lars Oldekamp. Der ehemalige Motocross-Profi konnte vor dem Finale in Woltersdorf vier der fünf Läufe gewinnen. Lediglich in Kempenich hatte der KTM-Fahrer in der Tageswertung um winzige 1,67 Sekunden gegenüber dem ehemaligen DEM-Topfahrer Mark Risse knapp das Nachsehen. Auch in Woltersdorf hatte Oldekamp dann am ersten Tag die Nase vorn, trat jedoch am zweiten nicht mehr an, da er durch sein Studium verhindert war. Somit ging der Tagessieg an den 17-jährigen Florian Görner, der damit auch Gesamtsieger des Deutschen Enduro Cup wurde. Lars Oldekamp blieb trotz des "Nullers" dennoch Rang zwei, Dritter wurde Luca Fischeder.


Starker Nachwuchs: Enduro Cup-Sieger Florian Görner (links) zusammen mit dem Gesamtdritten Luca Fischeder

DMSB Deutscher Enduro Pokal - Klasse E1B
Für Nico Maier begann die Saison mit einem glänzenden Doppelsieg in Uelsen. Doch dann kam Kevin Nieschalk extrem stark auf. Der KTM-Fahrer bestritt in diesem Jahr seine erste Enduro-Saison und konnte bereits in Dahlen seinen ersten Klassensieg verbuchen. Fortan stand Nieschalk immer ganz oben auf dem Podest, auch wenn Maier sich nie abschütteln ließ und stets in Schlagdistanz blieb. So trennten die beiden Titelaspiranten vor dem zweitägigen Finale in Woltersdorf nur drei Zähler, was ein äußerst spannendes Duell versprach. Doch Nieschalk ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und machte mit zwei weiteren Tagessiegen den Titel perfekt. Ein schönes Geschenk zum 20. Geburtstag, den er eine Woche zuvor gefeiert hatte! Der Vizetitel ging an Nico Maier, starker Dritter in der Endabrechnung wurde Ole Pagels.


#364 Kevin Nieschalk

DMSB Deutscher Enduro Pokal - Klasse E2B
Lars Oldekamp war in diesem Jahr der bestimmende Mann. Keinem anderen Fahrer war es gelungen, bis auf den Finaltag an dem Oldekamp nicht mehr antrat, dem KTM-Fahrer einen Tagessieg abzuringen. Lediglich zu Saisonbeginn blieb ihm Alfred Schürer dicht auf den Fersen. Doch der Sherco-Fahrer verpasste aus persönlichen Gründen den Lauf in Dachsbach und tauchte anschließend auch bei keiner anderen Veranstaltung mehr auf. So waren schließlich André van Almelo und Thomas Hut die nächsten Verfolger Oldekamps, die sich letztlich auch die Ränge zwei und drei in der Gesamtwertung sicherten. Der letzte Tagessieg des Jahres ging hingegen auf das Konto von Daniel Mörbe, der allerdings nicht die komplette Saison bestritten hatte und somit nur Gesamtachter wurde.


#479 Lars Oldekamp

DMSB Deutscher Enduro Pokal - Klasse E3B
Jost Vorrink begann mit einem Doppelsieg bei seinem Heimrennen in Uelsen. Doch Mitte der Saison schob sich Eric Alvermann, der den Lauf in Dahlen für sich entscheiden konnte, an die Spitze. Währenddessen kam Enduro-Debütant Thomas Binner immer besser in Schwung und schob sich, dank seiner beiden Tagessiege in Dachsbach und Kempenich, bis auf die zweite Stelle der Gesamtwertung. Doch der Sherco-Fahrer musste berufsbedingt beide Läufe in Woltersdorf sausen lassen, so dass Alvermann theoretisch leichtes Spiel gehabt hätte. Doch der KTM-Fahrer machte es sich selbst noch einmal schwer, weil er sich bei einem Sturz stark verletzte. Unter Schmerzen kämpfte er sich dennoch ins Ziel und sicherte sich so die nötigen Punkte für seinen vorzeitigen Titelgewinn. Die Siegertrophäe nahm er dann am Sonntagabend mit bandagierter Schulter und Arm in der Schlinge in Empfang, bevor es diese Woche noch zur OP geht. Den Vizetitel sicherte sich Jost Vorrink, Thomas Binner blieb trotz seines Fehlens noch der dritte Gesamtrang.


#591 Eric Alvermann

DMSB Deutscher Enduro Jugend Cup
Die Nachwuchs-Kategorie war fest in sächsischer Hand, die durch die beiden Nachwuchstalente Florian Görner und Luca Fischeder durchweg bestimmt wurde. Einzig Noah Wenz gelang mit einem Tagessieg in Dachsbach in die Dominanz der beiden einzubrechen. Am Ende sicherte sich Görner mit insgesamt fünf Tagessiegen sowie je einen zweiten und dritten Platz den wohlverdienten Gesamtsieg. Luca Fischeder, der in Woltersdorf seinen ersten Tagessieg einfuhr, wurde Vizemeister und Noah Wenz komplettierte als Dritter letztlich das Abschlusspodium.


#667 Florian Görner

DMSB Deutscher Enduro Damen Cup
Mit acht Laufsiegen sicherte sich Heike Petrick zum elften Mal den Damen-Titel! Die zweifache Enduro-Europameisterin verwies dabei Vanessa Danz in der Endabrechnung auf Rang zwei, die nur den Lauf in Kempenich für sich entscheiden konnte. Dritte der Meisterschaft wurde Uta Trübenbach.


#951 Heike Petrick

DMSB Deutscher Enduro Senioren Cup
Ein echtes Herzschlagfinale versprach das Duell zwischen Mario Grimm und Dirk Peter, die punktegleich das Finalwochenende in Woltersdorf in Angriff nahmen. Peter, der in Uelsen an beiden Tagen das Podium als Vierter knapp verpasste, ließ in den folgenden drei Läufen in Dahlen, Dachsbach und Kempenich jeweils drei Siege folgen und schloss so zu Titelverteidiger Mario Grimm auf. In Woltersdorf hatte Peter dann beide Male das bessere Ende für sich, wenngleich der zehn Jahre ältere Grimm bis zuletzt stark dagegen hielt. Damit holte Dirk Peter den Titel der Senioren vor Mario Grimm. Gesamtdritter wurde Thomas Lübbing.


#717 Dirk Peter

DMSB Deutscher Enduro Super-Senioren Cup
Auch bei den älteren Herren wurde bis zur letzten Sonderprüfung hart um den Titel gekämpft. Die Protagonisten hierbei waren Andreas Mosert und Jürgen Althaus, welche nur durch einen Punkt getrennt, zum Finale anreisten. Und auch Peter Zink, nur zehn Zähler hinter dem Tabellenführer Mosert, durfte sich noch berechtigte Hoffnung machen. In Woltersdorf wurde dann die aktuelle Rangordnung noch einmal deutlich untermauert. Mosert, vor Althaus und Zink lautete nicht nur die Reihenfolge an beiden Fahrtagen, sondern auch im Abschluss-Klassement der Super-Senioren!


#815 Andreas Mosert

DMSB Deutscher Enduro Klassik Pokal
Mit vier von fünf möglichen Tagessiegen gewann Richard Minderlein, wie schon in den letzten drei Jahren, die Wertung der klassischen Geländesport-Motorräder bis Baujahr 1983. Zweiter in der Endabrechnung wurde Rolf Nickolai, Dritter Herbert Heuger.


#854 Richard Minderlein

Den DMSB Deutscher Enduro Mannschaftspokal gewann das Team des ADAC Schleswig-Holstein mit den Fahrern Ole Pagels, Malte Kröger, Dustin Puschmann und Marek Schmidt.