nächste Veranstaltungen

Deutsche Enduro Meisterschaft
Deutscher Enduro Cup

AUSSCHREIBUNG
Nennschluss: 23.09.2018

GPS-Daten:
49.810104, 11.220125
___________________________

Finallauf zur Enduro-Weltmeisterschaft
Deutsche Enduro Meisterschaft

AUSSCHREIBUNG
Nennschluss: 28.09.2018

GPS-Daten:
52.492582, 13.779920
___________________________

Deutscher Enduro Cup

AUSSCHREIBUNG
Nennschluss: 07.10.2018

GPS-Daten:
50.419347, 7.119483
___________________________

Finallauf zur
Deutschen Enduro Meisterschaft
Deutscher Enduro Cup

AUSSCHREIBUNG
Nennschluss: 13.10.2018

GPS-Daten:
50.739796, 13.063951

 
   Dauerstartnummern 2018

aktuelle Übersicht
der DEM-Startnummern 2018

(Stand: 16.07.2018)

 
   Zur Online-Nennung


 
   Transponder-Informationen



 
   Zur Online-Lizenz-Beantragung



 
   Newsletter

Zur An- und Abmeldung

 

   DEM-Partner


 
   Partner der Deutschen
Enduro-Nationalmannschaft


 
   Dachverbände

 
   Weitere Links
 

EM-Finale: Drei Tage Vollgas!

Vom 14. bis 16. September wird im polnischen Kielce das EM-Finale, inklusive des "Trophy of Nations"-Wettbewerbes, ausgetragen. Die 200.000 Einwohner-Stadt zwischen Krakau und Warschau kann auf eine langjährige Enduro-Tradition zurückblicken. Neben diversen WM-Läufen und den Six Days 2004 war die Enduro-Europameisterschaft 2011 zum letzten Mal dort zu Gast.


Wie schon 2011 vor den Toren des Stadt: Der Cross- und Enduro-Test

Auch in diesem Jahr ist das Fahrerlager mit allen organisatorischen Anlaufstellen und dem Parc Ferme wieder direkt im Stadtkern zu finden. Allerdings wurde diesmal nicht das Areal am Fußball-Stadion ausgewählt, sondern das Gelände an der Handball-Halle des erfolgreichen einheimischen KS Kielce, welcher sogar die Handball-Champions-League der Herren 2015/16 gewinnen konnte.
Am Freitag und Samstag führt eine Verbindungsetappe hinaus zum Servicepunkt, von dem aus vier Runden mit je einem Cross- und Enduro-Test zu absolvieren sind. Jeweils am Ende des Tages geht es über die gleiche Etappe wieder zurück in die Stadt, in der auf die Teilnehmer, kurz vor dem Ziel am Fahrerlager, noch eine zusätzliche dritte Prüfung wartet. Diese wird nur das eine Mal am Tag gefahren. Der große Showdown erfolgt dann mit dem großen Abschluss-Motocross am Sonntag. Hierfür ist noch einmal eine Zubringeretappe von 25 km abzuspulen, bevor die einzelnen Klassen zum letzten großen Schlagabtausch auf die permanente, Sand-lastige Motocross-Strecke in Kowala geschickt werden.


Gelingt es Sebastian Krywult, aktuell Führender bei den Senioren, vor heimischem Publikum den EM-Titel einzufahren?

Die Starterliste umfasst aktuell 146 Fahrer aus 14 Nationen. Darin sind 16 Deutsche aufgeführt, wobei mit Björn Feldt und Maik Schubert noch zwei weitere Fahrer für das EM-Finale genannt sind. "Das wird vom Veranstalter in den nächsten Tagen noch korrigiert", versichert Heiko Junge, welcher Deutschland wieder offiziell als "Delegierter der Förderration" vertritt und so auch wieder als Ansprechpartner für die Deutschen Fahrer vor Ort fungiert. "Ein großer, gemeinsamer Stellplatz ist für alle beim Veranstalter beantragt. Auch die Trophy und Junior-Trophy für die Trophy of Nations, sowie Trade-Teams sind bereits angemeldet. Die endgültige Fahrer-Besetzung der einzelnen Mannschaften erfolgt dann vor Ort", so Heiko Junge, der optimistisch auf das bevorstehende EM-Finale blickt. Kein Wunder, sind doch mit Dennis Schröter, Edward Hübner, Davide von Zitzewitz, Robert Riedel, Björn Feldt, Jan Allers und Paul Roßbach eine stattliche Anzahl an Top-Fahrern der Deutschen Enduro Meisterschaft am Start.


Robert Riedel peilt in seiner zweiten EM-Saison die Bronzemedaille an

Weitere Informationen zum EM-Finale in Kielce:
- offizielle Ausschreibung
- Starterliste
- Link zur Veranstalter-Homepage
- Link zur Enduro-EM-Homepage