Veranstaltungen 2019

Deutsche Enduro Meisterschaft

AUSSCHREIBUNG
Nennschluss: 23.02.2019

GPS-Daten:
52.511938, 6.775711
___________________________

Auftakt zur Enduro-Weltmeisterschaft
Deutsche Enduro Meisterschaft

AUSSCHREIBUNG
Nennschluss: 08.03.2019

GPS-Daten:
51.366342, 12.996612


Internationale Deutsche
Enduro Meisterschaft:

09.-10.03.2019 - Uelsen
23.-24.03.2019 - Dahlen
10.-11.08.2019 - Burg
25.08.2019 - Waldkappel
22.09.2019 - "Standby"
(fester Ausweichtermin)
12.10.2019 - Zschopau
26.10.2019 - Tucheim

DMSB Enduro-Cup:
09.-10.03.2019 - Uelsen
10.-11.08.2019 - Burg
(ohne Klassik)
25.08.2019 - Waldkappel
22.09.2019 - Rehna
20.10.2019 - Kempenich
26.10.2019 - Tucheim


Stand: 21.01.2019 /
alle Terminangaben ohne Gewähr
und vorbehaltlich der Prädikatsbestätigung
durch den DMSB


 
   Dauerstartnummern 2019

aktuelle Übersicht
der DEM-Startnummern 2019

(Stand: 25.01.2019)

 
   Zur Online-Nennung


 
   Transponder-Informationen



 
   Zur Online-Lizenz-Beantragung



 
   Newsletter

Zur An- und Abmeldung

 

   DEM-Partner


 
   Partner der Deutschen
Enduro-Nationalmannschaft


 
   Dachverbände

 
   Weitere Links
 

SuperEnduro-WM in Krakau:
Kevin Gallas mit Achtungserfolg
Robert Scharl gewinnt Europa-Cup-Klasse

Der Auftakt zur SuperEnduro-Weltmeisterschaft 2018/2019 startete am vergangenen Samstag im polnischen Krakau und endete mit einem Heimsieg von Tadeusz Blazusiak. Der Publikumsliebling beendete die Läufe eins und zwei jeweils als Gewinner. Im dritten Durchgang genügte dem KTM-Werksfahrer ein vierter Platz, um am Ende ganz oben stehen zu dürfen.


Wie im Vorjahr: Tadeuz Blazusiak ließ durch seinen Tagessieg die heimischen Fans jubeln
Foto: ABC Communication


Blazusiaks Teamkollege Cody Webb wurde in Summe mit nur zwei Punkten Rückstand Tageszweiter. Der US-Amerikaner sicherte sich zunächst die SuperPole, was mit drei zusätzlichen Punkten honoriert wurde. In den einzelnen Durchgängen erreichte der amtierende Weltmeister die Plätze zwei, drei und nochmals zwei. Dritter wurde Colton Haaker aus den USA, knapp vor seinem Husqvarna-Teamkollegen Alfredo Gomez, der sich trotz Laufsieg im dritten Durchgang mit dem undankbaren vierten Gesamtrang begnügen musste.

Für einen Achtungserfolg sorgte Kevin Gallas. Der amtierende SuperEnduro-Juniorenweltmeister schlug sich bei seiner Premiere in der Prestige Klasse überaus prächtig! Der deutsche Husqvarna-Fahrer steigerte sich nach Rang neun im ersten Lauf nochmals in beeindruckender Art und Weise. Mit zwei spektakulären fünften Plätzen in den Durchgängen zwei und drei, schaffte er es auch im Gesamtranking auf einen sensationellen fünften Rang!


Kevin Gallas (Nr.71) glänzte in Krakau mit einer Top-Leistung
Foto: ABC Communication


Gesamt-Ergebnis Prestige-Klasse


Bei den Junioren war William Hoare der dominierende Fahrer. Der junge Brite holte sich alle drei Laufsiege und damit folglich auch den Gesamtsieg. Tageszweiter wurde der Tscheche David Cyprian vor Norbert Levente Jozsa aus Rumänien. Tim Apolle, der im letzten Jahr den Europa-Cup für sich entscheiden konnte, ließ vor allem im zweiten Durchgang mit Rang drei seine Klasse aufblitzen. Mit den weiteren Plätzen neun und acht belegte er im Tagesranking die sechste Position, während Leon Hentschel, zweiter deutscher Vertreter in der Junioren-Klasse, mit den Einzelergebnissen sieben, vierzehn und neun, den elften Rang erreichte.


Gegen Dreifachsieger William Hoare war an diesem Abend kein Kraut gewachsen
Foto: ABC Communication


Gesamt-Ergebnis Junioren-Klasse


Robert Scharl erwischte im Europa-Cup einen nahezu perfekten Abend! Nach Rang zwei im ersten Wertungslauf ließ der Husqvarna-Fahrer im zweiten Durchgang sogar den Laufsieg folgen. Damit stand der Deutsche nicht nur im Tagesranking ganz oben auf dem Treppchen, sondern nahm dem Zweiten, Paul Bury aus Frankreich, gleich satte neun Punkte ab. Der Slovake Thomas Hostinsky komplettierte das Podest als Dritter. Eddie Findling wurde Gesamtdreizehnter, Derrick Görner Vierzehnter.


Robert Scharl (Mitte) hat nach seinem Sieg gut lachen
Foto: ABC Communication


Gesamt-Ergebnis Europa-Cup


Der zweite Lauf zur SuperEnduro-Weltmeisterschaft findet am 5. Januar im sächsischen Riesa statt. Weitere Infos zu diesem Event gibt es unter superenduro-riesa.de.